Wohnen im Luxus: Die Domizile der Reichen

Hubschrauberlandeplatz, Kinos, private Sportanalgen und traumhafte Ausblicke. Die Luxusanwesen der Reichen lassen keine Wünsche offen. Mit dem nötigen Kleingeld ist das eine oder andere derzeit sogar zu haben.

Pool Frau Sommer - Cover
Wohnen wie die Reichen: So lässt es sich leben Foto: Abelena/iStock/Thinkstock

Milliardäre und Prominente der indischen High Society gaben sich die Klinke in die Hand, als der indische Milliardär Mukesh Ambani zur Einweihungsparty seines neuen Hauses in Mumbai lud: "The Antilla" ist mit geschätzten Baukosten von EUR 752 Millionen das teuerste Privathaus aller Zeiten. Das 27-stöckige Gebäude mit rund 37.000 Quadratmetern Wohlfläche ragt 174 Meter in die Höhe und verfügt über ein Kino, Tennisplätze, mehrere Pools und einen Tempel. Eine hauseigene Werkstatt kümmert sich um die Fahrzeugeflotte, die allein sechs Stockwerke füllt. 

Partys an der Côte d'Azur 

Zum Verkauf steht die Villa Leopolda nahe Nizza, die der belgische König Leopold II. 1902 erbauen ließ. Als die Familie des Fiat-Chefs Gianni Agnelli die Villa in den 1950er-Jahren kaufte, kam auch der Jetset - Stars wie Frank Sinatra und Ronald Reagan ließen sich keine der legendären Partys entgehen. 2008 bot der russische Multimilliardär Mikhail Prokhorov EUR 500 Millionen für das Domizil. Aufgrund der Finanzkrise zog er sein Angebot zurück. Seither wartet das 2.700 Quadratmeter große Anwesen mit Hubschrauberlandeplatz und Panoramablick auf einen neuen Käufer - jüngsten Gerüchten zufolge zeigt Roman Abramowitsch Interesse. 

Alte Welt im Trend 

Europa ist überhaupt ein begehrtes Pflaster für die "Reichen und Schönen". Immer mehr Hollywoodstars zieht es in die Alte Welt. George Clooney residiert schon seit 2002 am Comer See. Seine Villa "Oleandra" verfügt über 25 Schlafzimmer und direkten Zugang zum See - für EUR 8 Millionen fast schon ein Schnäppchen. 

Geplatzter Traum 

Als unschätzbar teuer hingegen gilt "Fallingwater" im Bundesstaat Pennsylvania, das "masterpiece" von Amerikas Architekturgenie Frank Lloyd Wright. Bauherr und Kaufbesitzer Edgar J. Kaufmann gab ihm 1935 den Auftrag, ein Haus mit Blick auf einen Wasserfall zu bauen. Wrights Geniestreich: Er baute das Haus direkt über den Wasserfall, die Wassermassen stürmen seitdem unter dem Bau hindurch - das Plätschern des Wassers ist im ganzen Haus zu hören. Die Kaufmann-Familie hat tatsächlich einige Jahre in Fallingwater gelebt, bald aber wurde es durch die große Feuchtigkeit unbewohnbar. Heute verteidigt das Haus erfolgreich seinen Ruf als spektakulärstes und beliebtestes Wohnhaus der USA. 

 

Mehr zum Thema: