So wird das Zuhause noch weihnachtstauglich

In der Weihnachtszeit gibt es nichts Schöneres als eine stimmungsvolle Beleuchtung. Wir haben noch ein paar Last-Minute-Anregungen für euch: Nachmachen erwünscht!

ThinkstockPhotos-492200843.jpg
Foto: rypson/iStock/thinkstock

Advent, Advent ein Lichtlein brennt: Bei der Auswahl der passenden Weihnachtsdeko sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. LED-Lichterketten, Solarstrom oder Steuerung mittels App: Auch bei der Beleuchtung gibt es verschiedene Trends. Bevor man beginnt, sollte man aber Grundsätzliches klären: Will man Akzente setzen oder gleich ein ganzes Weihnachtswunderland schaffen?

Die Weihnachtsbeleuchter

Auch bei uns erfreuen sich festlich dekorierte Häuser und Grundstücke immer größerer Beliebtheit. So gibt es in der Steiermark eine eigene Firma, die sich damit beschäftigt. Geschäftsführer Andreas Kampl erklärt: „Die klassischen Lichterketten verkaufen sich am Besten. Rentiere, Schlitten oder ähnlich Motive haben wir gar nicht im Programm.” Und er hat auch einen simplen Ratschlag für alle, die noch in letzter Minute mit der Deko glänzen möchten: „Man sollte sich überlegen, was vom Objekt betont werden soll. Es ist besser nur eine hochwertige Kette zu verwenden und weniger zu gestalten. Nach und nach kann die Beleuchtung dann 'mitwachsen'.”

Nichts, was es nicht gibt

In Amerika und Australien ist Weihnachtsbeleuchtung seit jeher ein großes Thema. Hausbesitzer liefern sich regelrechte Wettkämpfe, um die kreativste und auffälligste Beleuchtung in ihrer Straße. Und auch Musik spielt seit einigen Jahren eine immer größere Rolle:

Wer seine Nachbarschaft also noch verzaubern will, sollte sich beeilen! Wir hätten da noch ein paar Anregungen...

Mehr zum Thema: