Grenzwertig: Dieses Haus steht in zwei Staaten

Kanada oder die USA? Für all diejenigen, die sich einfach nicht entscheiden können, wo sie leben möchten, gibt es nun eine Option auf ein Haus, das direkt auf der Grenze der beiden Staaten steht.

haus-zwei-staaten.jpg
Grenzstein im Garten Foto: Wilson Ring / AP / picturedesk.com

Der kleine Ort Beebe Plain ist politisch und geographisch in zwei Hälften geteilt. Der eine Teil gehört zu Stanstead, Kanada, der andere zu Derby Line, USA. Diese Tatsache ist Fluch und Segen zugleich, wissen die Besitzer Brian und Joan Dunoulin. Denn so besonders dieser Umstand auch sein mag, niemand wolle das Haus kaufen, erzählen die beiden. Der Grund: Der bürokratische Aufwand ist nicht zu unterschätzen und obwohl der Gedanke in zwei Staaten gleichzeitig zu leben lustig klingt, schreckt er Käufer eher ab.

haus-zwei-staaten-besitzer.jpg
Brian ist in Amerika, Joan in Kanada Foto: Wilson Ring / AP / picturedesk.com

Warum die Grenze durch das Haus verläuft

Beebe Plain ist ein kleines Städtchen, das rund 50 Jahre vor der Grenzziehung errichtet wurde. 1812 führte eine Schätzung der Grenze dazu, dass die Kleinstadt in zwei Hälften geteilt und somit einerseits kanadisches und andererseits amerikanisches Hoheitsgebiet wurde. Um den Bewohnern trotzdem das Gefühl von Einigkeit zu geben, entschloss sich das Ehepaar Carlos und Martha Stewart Haskell dazu, direkt auf der Grenze ein Opernhaus und eine Bibliothek zu errichten, die allen Bewohnern freien Zutritt gewährt.

haus-zwei-staaten-grenzstein.jpg
Der Grenzstein im Garten Foto: Wilson Ring / AP / picturedesk.com

Mehr zum Thema: