Boxspringbetten? Nein, danke!

Es ist gut 30 Jahre her, als meine Mutter eines Tages nach Hause kam und meinte, wir müssten jetzt alle Matratzen austauschen. Mein Vater, ein sparsamer Mensch, war schockiert: „Warum denn das?“ Doch ihre Erklärung war überzeugend.

Schlafzimmer Bett Schlaf - Cover
Gemütlich, nicht? Aber Vorsicht: Der Schein kann trügen Foto: Kwanchai_Khammuean/iStock/Thinkstock

Damals hatten wir noch Federkern-Matratzen und die Federn waren aus Metall. Das mag euch verwundern, denn vielleicht habt Ihr ja selbst welche zu Hause und schlaft gerne darauf. Aber lasst es mich gleich sagen: Gut, nein, gut ist das nicht. 

Hausverstand versus Wissenschaft

Was bedeutet das genau? Im Grunde liegen wir auf lauter kleinen Antennen – ein offener Schwingkreis physikalisch betrachtet. Meine Mutter hatte damals schon erkannt, dass das für uns nicht gut sein konnte. Schon damals wusste sie, was erst zwei Jahrzehnte später medial breitgetreten werden sollte: Dass Strahlen Menschen schaden, denn es kommt in diesem Fall zu einer Bündelung von Strahlen. Ihr könnt euch das wie Antennen vorstellen, die plötzlich ein elektromagnetisches Feld aufbauen.

Ja, ich weiß, die Wissenschaft hört das nicht gerne, ständig heißt es, dass uns hoch- und niederfrequente Strahlen nichts anhaben, an all dem nichts dran sei, die Beweise fehlen würden etc. 

Grundsätzlich: Es gibt Dinge, die der Mensch nicht sieht, die der Mensch nicht beweisen kann und die dennoch existieren. Da ist es vollkommen egal, was die Wissenschaft meint. Hört bitte auf euren Hausverstand.

Auf Strahlung gebettet

Glaubt Ihr wirklich, dass es gut ist, auf Metall zu schlafen? Noch dazu, wenn vielleicht das eigene Handy in unmittelbarer Nähe liegt und das Wlan auf Hochtouren läuft? Das soll keinen Einfluss haben? Habt Ihr denn kein Kopfweh, wenn ihr tagelang nur am Mobiltelefon herumhängt?

1985 war die Belastung, was hoch- und niederfrequente Strahlung betrifft, noch nicht so hoch wie heute. Schnurlos-Telefone oder Wlan gab es noch gar nicht, auch Handy-Masten waren noch Science Fiction. Dennoch stiegen wir dank meiner Mutter auf Naturlatex-Matratzen um.

Doch leider kommt diese Federkern-Matratze mit den derzeit so beliebten Boxspringbetten (Übersetzung: Kiste mit Federn) gerade durch die Hintertüre zu uns in die Schlafzimmer zurück. Das bedeutet viele kleine Federn (bis zu 1000) aus Metall - und das gut verpackt. Der Liegekomfort mag passabel sein, das war schon bei der alten Federkern-Matratze so, die Materialien aber sind bedenklich.

Daher denkt immer dran: So wie man sich bettet, so liegt man!

 

Für Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung, schreibt an rgl@rgl.at

Roman Lechner ist Inhaber der Waldviertler Vollholztischlerei Lechner. Er war Designer bei einem der größten Möbelhäuser Europas sowie Produktentwickler bei einem Luxusyachtenausstatter.

Roman Lechner bloggt auf der Meinungsplattform fischundfleisch, wo jeder bloggen und mitdiskutieren kann.

www.fischundfleisch.com