Alnwick Garden: Der gefährlichste Garten der Welt

Der englische Alnwick Garden ist unter Kennern als "Poison Garden" bekannt. Denn in der Anlage gedeihen in großer Menge giftige Pflanzen. Bereits das Einatmen ihres Dufts kann zur Todesfalle werden.

Alnwick Garden England - Cover
Grün und giftig: Der Alnwick Garden im Herzen von England Foto: YouTube/Great Big Story

Wer seinen Fuß auf das Gelände des Alnwick Garden setzt, tut dies auf eigene Gefahr. Wo man hintritt, lauern gefährliche Pflanzen. Wer sie berührt oder ihren Duft einatmet, riskiert lebensgefährliche gesundheitliche Beeinträchtigungen, die von schwerer Übelkeit bis zum Tod führen können.

Tödliche Pflanzen

Gerade weil die meisten Gewächse so farbenprächtig und harmlos aussehen, sind sie so tückenhaft. Ein paar Beispiele: Der Kontakt mit dem hoch gewachsenen Bärenklau kann zu Blindheit führen. Der gefleckte Aronstab lässt den Hals anschwellen und löst Erstickungsanfälle aus. Der Stechapfel gilt als tödlich.

Harry Potter war schon dort

Als Kulisse der ersten beiden Harry Potter-Verfilmungen lockt die trügerische Idylle immer noch zahlreiche Fans an. Aber Experten warnen vorm Betreten der Parkanlage auf eigene Faust. Zum Glück gibt es Videos und Fotos von dem Park. Über Nebenwirkungen, diese anzusehen, ist nichts bekannt.

Mehr zum Thema: