Wahre Romantiker: Die Tiroler und die Liebe

Liebe als Beziehungsgrund ist im Bundesländer-Vergleich bei den Tirolern mitunter am stärksten ausgeprägt, wie eine neue Studie von „Parship“ zeigt.

020815_Liebe.jpg
Foto: iStock

Die Tiroler sind sehr liebesbedürftig. In einer aktuellen Befragung von Österreichs größter Partneragentur „Parship“ erwies sich das Alpenland als wahre Romantikregion. Denn Liebe als Beziehungsgrund ist bei den Tirolern mitunter am stärkten ausgeprägt. Ebenso in Vorarlberg, Salzburg und der Steiermark (jeweils 59 Prozent). Und da Liebe ja bekanntlich das einzige ist, was sich vermehrt, wenn man es teilt, ist bei den Tirolern auch der Wunsch nach Familie und Kindern groß. Das scheint für sie auch die Hauptzutat für eine langfristige Beziehung zu sein.

Die Umfrage verrät außerdem, dass Westösterreicher allgemein romantischer sind als Wiener. Ganz allgemein steckt in Österreich bei weitem nicht nur die Liebe als „Himmelsmacht“ hinter glücklichen Partnerschaften. Nur etwas mehr als die Hälfte der Österreicher geht eine Beziehung rein aus zärtlichen Gründen ein. Mit zunehmenden Alter nimmt dieser Wert ab, Faktoren wie beispielsweise gemeinsame Interessen oder Einsamkeit und der Wunsch nach Nähe gewinnen immer mehr an Bedeutung.

Mehr zum Thema: