Urlaub 2024: So sieht die Zukunft des Reisens aus

Von Sydney nach London in nur zwei Stunden, Restaurants am Grund des Meeres und Ferien-Villas auf dem Mond könnten schon bald nicht mehr der Rubrik Science Fiction angehören: Hier ein spannender Vorgeschmack darauf, wie in zehn Jahren getravelt wird.

Unterwassersuite
Vom Mond aus die Erde beobachten - durch das Fenster eines lunaren Hotels. Foto: Foster and Partners

Party auf Mallorca, mit dem Rucksack durch Thailand und Luxusreisen in die Südsee könnten bald der Vergangenheit angehören. Künftig urlaubt der Traveller von Welt nämlich auf dem Mond und am Grund des Meeres. Utopie? Mitnichten. Trendforscher geben eine Prognose, wie die Zukunft des Reisens aussehen könnte.

Obskure Tiefen und extreme Höhen

Unterwassersuite
Unterwassersuiten und -restaurants werden 2024 bereits keine Zukunftsvision mehr sein. Foto: Scyscanner

Laut des Berichtes "Future of Travel" der Seite "Skyscanner" könnte sich dank technologischer Neuerungen in den nächsten 10 Jahren in Sachen Urlaub so einiges ändern. So sollen Reisen zum Meeresgrund 2024 bereits zum Mainstream-Tourismus gehören. Einen Vorgeschmack auf Urlaub à la Kapitän Nemo geben schon jetzt die Neptun- und Poseidon-Suite im Atlantis Hotel in Dubai.

Unterwassersuite
Vom Mond aus die Erde beobachten - durch das Fenster eines lunaren Hotels. Foto: Foster and Partners

Auch Reisen ins All sollen in zehn Jahren bereits für jedermann buchbar sein. "Foster and Partners" sowie "ESA" arbeiten außerdem daran, Unterkünfte auf dem Mond mittels 3D Printing zu konstruieren. Reisende der Zukunft könnten in Weltraum-Resorts logieren, in Zero-Gravity Spas entspannen und in speziellen Weltraum-Sternwachten Schwerelosigkeit erfahren. Und das alles während eines Aufenthaltes auf dem orbitalen Erdtrabanten!

Hotels der Zukunft

digitaler Personal Trainer
Digitale Personal Trainer werden uns in Zukunft fit halten. Foto: Skyscanner

Auch Hotels werden künftig von den technologischen Innovationen erheblich profitieren und das Urlaubs-Erlebnis für Gäste extrem verändern: Auf die individuellen Bedürfnisse von Hotelbesuchern einstellbare Suiten, welche unter anderem die biologische Uhr von Jetlag-Kandidaten regulieren. Pölster, die Einschlafhilfe leisten, Vitamin D-Duschen sowie digitale Personal Trainer in jedem Hotelzimmer - 2024 voraussichtlich keine Fiktion mehr.

Highspeed-Reisen

In Sachen Fortbewegung geht der Trend in Richtung Highspeed-Reisen. "Ein durchschnittlicher Reisender könnte binnen zweieinhalb Stunden von London nach Sydney fliegen, was das Reisen erleichtert und schneller macht als jemals zuvor. Bisher geltende Zeitlimits werden gesprengt", so Filip Filipov, der Sprecher von "Skyscanner". Das alles und vieles mehr könnte in den kommenden Jahren das Reisen revolutionieren. Wir sind auf jeden Fall gespannt, wo und wie wir 2024 Urlaub machen.

Weitere Infos:

Paläste auf Schienen: Mit den 10 schönsten Luxuszügen um die Welt

Mehr zum Thema: