Video: Sarg nach Klopf-Geräuschen wieder geöffnet

In Honduras hat sich vor einigen Tagen Unheimliches zugetragen: Eine schwangere 16-Jährige soll in ihrem Sarg wiedererwacht sein, nachdem sie Ärzte für tot erklärt hatten. Das Video zeigt, wie die Familie versucht, sie wiederzubeleben.

Sarg.jpg
Familie versucht Wiederbelebung Foto: Zindy TV/ YouTube

Der Ehemann der jungen Frau, Rudy Gonzales, hat gemeint, Klopf-Geräusche und Schreie einen Tag nach der Beerdigung aus dem Sarg gehört zu haben. Er hat mitbekommen, wie die für tot Erklärte um Hilfe geschrien hat. „Ich konnte es nicht glauben. Ich war ekstatisch, voller Hoffnung“, so der Mann.

Sarg wieder offen

Auch Jesus Villanueva, der am Friedhof arbeitet, meint, Geräusche gehört zu haben, konnte es jedoch nicht wahrhaben. An jenem Nachmittag ist der Ehemann der Verstorbenen zu ihm gekommen und hat ihn angefleht, den Sarg zu öffnen. Die gesamte Familie war wenig später vor Ort und hat den Namen der Tochter geschrien und versucht, sie wiederzubeleben.

Panikattacke als Todesursache

Die Angehörigen erklären, dass das Sichtfenster am Sarg bereits zerbrochen war, als sie ihn herausgeholt haben. Zudem waren ihre Fingerkuppen mit blauen Flecken versehen. Sie wurde gleich darauf in ein Krankenhaus gebraucht, jedoch war es bereits zu spät. Perez wurde erneut für klinisch tot erklärt. Gestorben war die junge Frau ursprünglich an einer schweren Panik Attacke, woraufhin sie ohnmächtig wurde. Nun glauben die Ärzte, dass sie erneut aufgrund einer Panikattacke und Sauerstoffmangel im Sarg den Tod erlitten hat.

Mehr zum Thema: