"Ultraromance": Dieser Mann macht sechs Monate im Jahr Urlaub

Wie wäre es, wenn man nicht nur wenige Wochen, sondern gleich mehrere Monate im Jahr Urlaub machen könnte? Diesen Traum hat sich ein Amerikaner erfüllt und postet als "Ultraromance" Fotos von seinen Abenteuern auf Instagram.

ultraromance.jpg
Das ganze Jahr über arbeiten? Kommt für "Ultraromance" nicht in Frage Foto: Instagram/ultraromance,nutmegcountry

Zwei Wochen Urlaub an einem Stück, vielleicht sogar drei, dann heißt es wieder: Ran an die Arbeit! In einer Zeit, in der die meisten den Berufsalltag als immer stressiger empfinden, ist Freizeit zum Luxusgut geworden. Und bereits während man noch am Strand liegt, ertappt man sich bei dem Gedanken: Ein bisschen länger könnte der Urlaub schon sein. Zurück im Büro hat einen der Alltag schnell wieder im Griff und man fiebert schon wieder der nächsten Auszeit entgegen. Gleich mehrere Monate Urlaub machen? Für die meisten undenkbar. Schließlich muss man ja Geld verdienen.

Die ultimative Work-Life-Balance

Diesem Stress wollte sich der 35-jährige Benedict nicht aussetzen und beschloss sein Leben ein wenig anders zu leben. Statt das ganze Jahr über in einem Büro zu sitzen und auf ein paar Wochen Urlaub hinzuarbeiten, lebt der Amerikaner seinen Traum von der perfekten Work-Life-Balance: Die eine Hälfte des Jahres arbeitet er, die andere verbringt er damit, um die Welt zu reisen. An seinen Abenteuern lässt er andere auf Instagram unter dem Namen "Ultraromance" teilhaben.

10 Dollar Budget pro Tag

Tausende Fans verfolgen mittlerweile seine Reisen, die er fast ausschließlich mit einem Fahrrad bestreitet. Übernachtet wird immer im Zelt. So manch einer fragt sich da: Wie kann man es sich leisten, sechs Monate im Jahr nicht zu arbeiten? Das "Geheimnis" ist ein ziemlich asketisches Leben: Der Mann namens "Ultraromance" lebt von gerade einmal rund 10 Dollar pro Tag. Dieses Budget verdient er in den Sommermonaten in der Firma seines Vaters. Dieser betreibt ein Charterboot auf dem Conneticut River und lässt seinen Sohn als Bootsmann bei sich arbeiten. Was er dabei genau verdient, weiß er nicht. Dem amerikanischen Magazin "Bicycling" verriet er jedoch, dass er pro Saison ca. 10.000 Dollar zusammensparen kann.

In einem Interview mit dem Onlineportal "Business Insider" erzählte der Amerikaner: "Wir haben eine sehr eigenartige Vorstellung davon, was in der modernen Welt als Erfolg definiert wird. Ich schäme mich nicht dafür, dass ich nicht gerne arbeite. Es es einfach sehr unnatürlich". Für ihn sei Arbeit nur eines: Ein Übergang bis zur nächsten Reise.

Mehr zum Thema: