"Schrankgeflüster" beim Ex-Mister Styria

Tiefe Einblicke: Ex-Mister-Styria Severin Haidacher öffnet seine ganz privaten Schrank­türen und steht in Sachen Männermode-Fauxpas Rede und Antwort.

10433060_260965070767396_4514877722900563813_n.jpg
Foto: Barbara Nidetzky

T-Shirts liegen fein säuberlich auf T-Shirts, Pullis auf Pullis, Hosen auf Hosen. Schon beim ersten Blick in den riesigen Spiegelschrank des 21-Jährigen wird klar: Das ist kein normaler Männerschrank. Alles hat seinen Platz. Apropos Platz: Im allergrößten Regal findet man defintiv keine Klamotten. Nein, hier drängeln sich dicke Dosen Proteinpulver. Aber auch die sind natürlich fein säuberlich sortiert.

Severin Haidacher
Foto: Weekend Magazin

Er ist der ehemals schönste Mann der Steiermark. Und natürlich legt er dementsprechend viel Wert auf sein Aussehen. Jetzt – denn vor der Mister-Wahl vergangenes Jahr hat das ganz anders ausgesehen. „Damals habe ich keine einzige Jean im Schrank gehabt. Ich fand sie schlicht und einfach unbequem. Dehalb bin ich immer in schlabbrigen, weiten Hosen rumgelaufen.“ Spricht man ihn auf seine größten Modesünden an, dann greift er nach genau diesen „Schlabberlook-Relikten“. Für das Weekend Magazin reiste Haidacher noch einmal zurück in seine Klamotten-Vergangenheit und schüttelte beim Blick in den Spiegel den Kopf: „Es ist echt unfassbar, wie mich diese Wahl verändert hat.“

Severin Haidacher
Foto: Weekend Magazin

Und wie steht der Mister Styria zu allen anderen wichtigen männlichen Modethemen? Hier die Antworten:

Sind weiße Socken ein „No Go“?

„Ich gestehe, ich habe viele davon. Aber natürlich würde ich sie nie zu einem Anzug oder Ähnlichem anziehen. Da ich aber American-Football-Profi bei den Graz Giants bin, sind weiße Socken ein Muss. Trägt man am Spielfeld nämlich eine andere Farbe, wird man bestraft.“

Wie viele Schuhe darf ein Mann haben?

„Für den Alltag habe ich meistens nur ein Paar pro Saison. Abgesehen von Schuhen zur Tracht, Schuhen zum Anzug usw.! Allerdings habe ich bei meinen Sneakers einen echten Tick: Ich bestelle alle meine Alltagsschuhe in Amerika, denn ich will, dass meine Sneakers in Österreich quasi kein anderer Mensch trägt.“

Was ist das teuerste Stück in deinem Schrank?

„Da gibt es zwei echt teure Exemplare: Ich habe für ein Armani-Sportsakko echt tief in die Tasche gegriffen. Das Ding hat 330 Euro gekostet. Ebenfalls richtig teuer war meine Winterjacke. Aber zumindest habe ich sie mir verbilligt geangelt und keine 480 Euro dafür bezahlt.“

Sollten Männer die Farbe Rosa tragen?

„Jein. Ich bin der Meinung, dass Rosa wirklich nur sehr braunen Männern steht. Da ich mich da nicht dazuzähle, findet man in meinem Schrank kein einziges Shirt oder Hemd in Rosa. Allerdings habe ich ein rosa „Kleidungsstück“, auf das ich wirklich stolz bin: Meine Football-Handschuhe. Die haben allerdings nur deshalb diese Farbe, weil Rosa in Amerika recht oft für die Initiativen gegen Brustkrebs steht.“