Hunde-Blog: Blümchen on Tour bei der "Haustier Aktuell 2015"

Hündin Blümchen berichtet über ihren Besuch auf der Haustier Aktuell 2015 in der Arena Nova. Dort war sie mit ihrem Frauli, Stefanie Gaugl, Tierkommunikatiorin und Hundetrainerin in Ausbildung unterwegs.

Ausschnitte von Arena Nova Haustier Aktuell 2015
Foto: Stefanie Gaugl

Für alle die mich noch nicht kennen, denn angeblich gibt es ja da noch den einen oder anderen: Ich bin Blümchen! Eine große Maltesermischlingshündin, aber zugleich auch ein reinrassiger Freumichhund aus dem Tierheim Dechanthof.

Seit über einem Jahr mache ich nun mit meinem Frauli, Stefanie Gaugl, die Gegend unsicher und besuche in ganz Niederösterreich und Umgebung immer wieder Veranstaltungen, damit ihr wisst, wo es für Hunde so richtig abgeht.

​Hunde, das müsst ihr gesehen haben!

Am Samstag und Sonntag, also am 5 und 6 September war es in der Arena Nova Wiener Neustadt wieder soweit. Ich durfte mit Frauli die „Haustier Aktuell 2015“ unsicher machen.

Dort gab es, neben vielen Verkaufsständen für Hundeallerlei, unzählige Informationen über richtige Hundehaltung, Hundetraining, richtige Ernährung und Hunde mit Beruf. Selbstverständlich wurde auch ein tolles und informatives Rahmenprogramm für Hundemenschen geboten. Aber auch Normalos wie Katzen-, Vogel-, Spinnen und Schlangenmenschen kamen dort auf ihre Rechnung.

Vorträge und Infos am laufenden Band

Die erste Anlaufstelle meines Fraulis war ein Vortrag des Hundeschweigers Bernhard Kainz, der mit viel Humor und Charme zwei tolle Vorträge über Hunde hielt, damit uns die Menschen endlich besser verstehen lernen. Hut ab, Herr Kainz, Sie haben uns Hunde durchschaut. Mein Frauli ist von diesem Menschen so begeistert, dass sie sogar Ende September bei ihm ein Seminar über Problemhunde besuchen wird. Warum gerade so ein Seminar weiß ich zwar überhaupt nicht, aber der Mensch weiß, wovon er spricht! Habe ihm das auch während seiner Vorträge auch ein paar Mal mit einem bekräftigenden Bellen bestätigt. Von dem Seminar, das Frauli da besuchen wird, wird übrigens dann meine große Schwester Sarabi berichten.

Plakat von Hundeschweiger Bernhard Kainz
Foto: Stefanie Gaugl

Auch für Katzen-, Nager- und Vogelmenschen gab es genug zu bestaunen

Nicht nur für die wichtigsten Begleiter und Beschützer der Menschen gab es etwas, sondern auch auch eine separate Ausstellungshalle für Katzen. Dort durfte ich allerdings nicht hinein, obwohl ich doch diese schnellen haarigen Dinger so gern etwas aufgemischt hätte! Mein Frauli war auch schnell wieder aus dieser Halle retour, denn so informativ wie die Hundehalle war sie leider nicht.

Auch allerlei anderes Getier wurde auf dieser Messe vorgestellt. Unter anderem waren Alpakas, Schweine, Enten, Esel, Bienen und viele bunte Vögel zu betrachten. Man konnte sich über jede dieser Tierrassen bei angesehenen Züchtern informieren und Erfahrungen austauschen.

Viele verschiedene Tiere
Foto: Stefanie Gaugl

Rahmenprogramm für Kinder - genial!

Auch die kleinen Menschenbesucher waren gerne beim Mitmachzirkus gesehen. Es war wohl ein richtiger Spaß, Jonglieren, Teller drehen und Stelzengehen galt es auszuprobieren. Auch eine Bastelecke und viele Spielstationen waren für sie eingerichtet.

Nette Leute und viele verschiedene Hunderassen

Mich interessierten eher die vielen verschiedenen Hunderassen und ich habe auch einige neue Freunde kennenlernen dürfen! Hund mit Behinderung – na und. Wer so einem Hund erst einmal begegnet und seine ungebrochene Lebensfreude erleben darf, der wird diese tollen Hunde mit ganz anderen Augen sehen. Auch sie haben sich ein artgerechtes, liebevolles Leben verdient! Was Menschen da immer mit ihrem Mitleid haben – unverständlich.

Hunde schließen Freundschaft
Foto: Stefanie Gaugl

Exotica - bitte ohne Verkaufstiere und Quälerei

Im Messezentrum waren überall riesige Patezetteln aufgehängt, auf denen darüber informiert wurde, dass dies wohl die letzte Haustiermesse mit Exotica sein würde. Ich konnte mir darunter nichts vorstellen, was denn eine Exotica sei. Ich bin ja auch erst ein Jahr alt. Da kann man ja schließlich noch nicht alles wissen.

Dank der riesigen schwarzumrahmten Plakate, die den Minizettel „Hunde dürfen hier nicht rein“ verdeckten, konnte ich auch kurz Exoticaluft schnuppern. Was ich dort erschnupperte gefiel mir allerdings überhaupt nicht. Angst! Pure und reine Angst. Dieser Geruch kam aber nicht von den Menschen, die sich an wackeligen Tischen herum drängten. Dieser Geruch kam von den kleinen Plastikschälchen, die darauf drapiert waren.

Mein Frauli war genauso schockiert wie ich, denn in diesen Schächtelchen mussten Schlangen, Spinnen und noch viele andere exotische Tierarten, die durch halb Europa hierher gekarrt wurden, ihr Dasein fristen.

Und da kann ich meinem Frauli nur recht geben: Gott sei Dank war dies wohl eine der letzten sinnlosen, tierquälenden Exotica Verkaufsausstellungen!

Schlangen in kleinen Schachteln verpackt
Foto: Stefanie Gaugl

Fazit: Gut organisiert und informativ!

Voll bepackt mit g'schmackigen Dingen für uns Hunde und einem blöden Hundegeschirr, das ich mir nie gewünscht habe, aber Frauli es sich unbedingt eingebildet hat, verließen wir nach fünf Stunden gut informiert die Haustier Aktuell.

Mein Hundefazit: Hunde aller Rassen, schnappt euch eure Menschen und besucht nächstes Jahr die Haustier Aktuell in der Arena Nova. Hier geht es rund und die Leckerlis hier sind der Traum jedes Hundes!

Hund sitzt vor Einkauf
Foto: Stefanie Gaugl

Stefanie Gaugl bloggt auf der Meinungsplattform fischundfleisch, wo jeder bloggen und mitdiskutieren kann.

www.fischundfleisch.com

Mehr zum Thema: