Blühende Impulse in der Gartenstadt Dornbirn

Die Gartenstadt macht ihrem Namen Ehre und sorgt mit Aktionen, Blumensamen und gestalterischen Elementen für einen ansprechenden Vorgeschmack auf 2016.

Dornbirn Garten
Stadtgärtner Andreas Dür (Mitte) mit Erich Feuerstein und Mario Zanon. Foto: Udo Mittelberger
Dornbirn Garten
Fruchtbare Zusammenarbeit: Inside-Geschäftsführerin Heidi Mark und Stadtmarketingchef Herbert Kaufmann. Foto: Udo Mittelberger
Dornbirn Garten
Da wurde der Einkauf gleich noch freudvoller. Foto: Udo Mittelberger
Dornbirn Garten
Foto: Udo Mittelberger

Eine Kooperation von Dornbirn Tourismus & Stadtmarketing, Dornbirns Gärtnern, inside Dornbirn und Dornbirner Dienstleistern und Betrieben verwandelte jüngst die Innenstadt in ein noch blühenderes, anziehenderes Zentrum. Auf Initiative von Bürgermeisterin Andrea Kaufmann, der die florale Pracht der Gartenstadt ein großes Anliegen ist, nahmen Projektleiterin Elfi Raith und Herbert Kaufmann von Dornbirn Tourismus & Stadtmarketing die Idee auf und die Organisation des Gartentages vor. „Damit wurde ein starker Impuls für die Gartenstadt Dornbirn gesetzt, und 2016 wird diese Aktion aufgrund der begeisterten Resonanz der Bevölkerung und Gäste noch größer durchgeführt werden“, verspricht der Stadtmarketingchef.

Eyecatcher

Die Firma Koje hatte für den Gartentag Holzbänke mit Bepflanzungströgen produziert, die von Gartenbau Winder, von Blumen Huschle und vom Mahlerhof bestückt wurden. Der Blumen- und Pflanzenkünstler Markus Nussbaumer setzte mit opulenten Grünpflanzen in poppigen Accessoires gekonnt Akzente und Graffiti-Künstler Domingo Geronimo Mattle gestaltete zehn Container. Die Rückmeldungen waren eindeutig: „Bitte mehr davon!“ Dem gelungenen Auftakt werden nächstes Jahr weitere Aktionen folgen.

Dornbirn Garten
Eyecatcher von Markus Nussbaumer und Domingo vor dem Rathaus. Foto: Udo Mittelberger

Blumensamen

Ganzjährig sorgen Dornbirns Gärtner für die ansprechende Bepflanzung der Stadt. Ein richtiger Renner sind dabei die beliebten Blumensamen von Stadtgärtner Andreas Dür, die – noch solange der Vorrat reicht - um 4 Euro im Dornbirn Tourismus zu kaufen sind. Die spezielle Mischung mit über 40 Blumensorten, darunter Kornblumen, Mohn, Ringelblumen, Margeriten, Salbei, Zwergwicken etc. die der kreative Gärtner wunderbar kombiniert hat, stehen bei Blumenfreunden hoch im Kurs!

Dornbirn Garten
Dornbirner Blumenwiese für den eigenen Garten. Foto: Udo Mittelberger

Gestalter aus Leidenschaft: Markus Nußbaumer

Der „Rosenrot & Allerlei“-Pflanzenkünstler macht Privatgärten wie Unternehmen attraktiver und gestaltet mit Accessoires, Pflanzen und Objekten Terrassen und Plätze neu.

Weekend: Was war Ihr ursprünglicher Berufswunsch?
M. Nußbaumer:
Ich hatte keinen, ich wollte ein gutes Leben und mich mit schönen Dingen umgeben. Im ersten Bürojob fand ich rasch heraus, dass ich eine Hand für Gestaltung habe und die Dekoration mein großes Faible ist. Nach einigen Praktika habe ich mich bereits 21-jährig selbstständig gemacht.

Weekend: Und vom Schaufenster ging es dann in den Garten?
M. Nußbaumer:
Mich interessierte stets alles, was mit Styling zu tun hat. Ich war u. a. auch für ein Fotostudio tätig – und habe schmerzhaft erlebt, dass Dekoration eine kurzfristige Sache ist. Sie wird nach kurzer Zeit wieder abgebaut. Da ich nichts deformieren, sondern nachhaltig arbeiten wollte, wandte ich mich dem Garten und Pflanzen zu. Die ­Natur hat mich von klein auf immer schon angezogen.

Weekend: Liegt der Schwerpunkt auf Terrassenge­staltungen?
M. Nußbaumer:
Meine Aufgabe ist das Gestalten, schwerpunktmäßig realisiere ich dies mit Pflanzen. Bei meinen Kunden erspüre ich in Gärten und auf Terrassen, was benötigt wird: Wo die Pflanzen hinkommen, wo sie stilgerecht sind und welche Accessoires dazu passen.

Weekend: Was ist Ihr Arbeitsprinzip?
M. Nußbaumer:
Ich bin wie ein Kind! Man muss wach und lebendig sein, dann kommt die Idee. Ich mache keine Pläne, sondern bin in der echten Kreation, das ist mein Naturell. Für mich ist das Gartendesign kein Beruf, sondern das bin ich, das ist mein Leben!

Dornbirn Garten
Foto: Udo Mittelberger

ZUR PERSON: Markus Nußbaumer

  • geboren 1965 in Dornbirn
  • in einer Lebensgemeinschaft
  • Werdegang: nach der Schulzeit ursprünglich Büroangestellter, dann tätig in der Dekoration, danach Verlagerung in den Pflanzenbereich.
  • Seit 1999 Inhaber von „Rosenrot & Allerlei“ in Dornbirn, Kirchgasse 4
  • Hobbys: Seine zwei Chow-Chows

Mehr zum Thema: