Tashirojima in Japan: Willkommen auf der Katzeninsel

Auf der japanischen Insel Tashirojima leben mehr Katzen als Menschen. Ursprünglich für die Mäusejagd eingesetzt, haben sich die Samtpfoten inzwischen zum Touristenmagneten gemausert – ein Muss für reiselustige Katzenliebhaber.

Tashirojima Katzeninsel Japan
Tashirojima in Japan ist als "Cat Island" bekannt. Foto: thinkstockphotos.com

Auf der kleinen japanischen Insel im Westen von Ajishima ist die Katze sprichwörtlich König, denn hier leben auf knapp 0,7 Quadratkilometern geschätzte 300 der schnurrenden Vierbeiner – und im Vergleich dazu lediglich 70 Menschen, übrigens alle über 65. Die vielen Katzen werden von den Einwohnern und Besuchern, die via Fähre aus Ishinomaki anreisen, verpflegt. Hunde sind auf Tashirojima verboten.

Vierbeinige Mäusefallen

Ursprünglich lebte man auf Tashirojima von der Seidenproduktion und setzte die Katzen zur Mäusejagd ein, da diese die natürlichen Feinde der Seidenraupen sind. Im Laufe der Industrialisierung mussten die Bewohner die Seidenzucht aufgeben. Viele arbeitslos gewordene Seidenbauern zogen auf das Festland. Zurück blieben in erster Linie Fischer, welche dem Aberglauben erlagen, das Füttern der Katzen würde ihnen beim Fischfang Glück bringen – weswegen diese auf Tashirojima nach wie vor regelrecht als heilig verehrt werden.

Katzen als Glücksbringer

Auf Toshirojima ist sozusagen alles für die Katz': Den Vierbeinern wurden auf der Insel sogar Monumente errichtet. Zum Schutz der Samtpfoten hat man Hunde von Tashirojima verbannt. Heute bescheren die Katzen den Einwohnern vor allem als Touristenattraktion Geldsegen. Besonders Familien mit Kindern reisen via Fähre aus der benachbarten Gemeinde Ishinomaki an, um die Miezen zu füttern. Auch bei Japan-Reisenden ist "Cat Island" sehr beliebt. Auf Instagram und anderen sozialen Netzwerken zählen süße Katzen-Bilder von der Insel zu sehr beliebten Motiven .

Katzeninsel

Was es auf der Insel außer Katzen sonst zu entdecken gibt? Insegsamt 51 Steinmonumente in Katzenform, einen Katzenschrein und Häuser im Katzen-Design natürlich – ansonsten nicht viel. Auf "Cat Island" befinden sich lediglich zwei Dörfer und ein Hotel sowie einen Campingplatz. im Manga-Stil.

Ausflugsziel "Cat Island"

Wer Katzen mag und sich gerade auf der Oshika-Halbinsel befindet, sollte Tashirojima auf jeden Fall einen Besuch abstatten, denn die Insel eignet sich hervorragend als Tagesausflug. Wer aus Tokio startet, sollte jedoch eine Anreisezeit von etwa 4 Stunden einberechnen.

Ein Reise-Forum mit wertvollen Tipps zur Anreise nach Tashirojima finden Sie hier.

Extra-Tipp: Unbedingt Katzenfutter mitbringen! Als Japan 2011 von einem Tsunami heimgesucht wurde, blieb auch Tashirojima nicht verschont. Seitdem sind Touristen, die Futter mitbringen, auf der Insel besonders willkommen.

Schwimmen mit den Schweinen: Pig Island auf den Bahamas

Mehr zum Thema: