Studie zeigt: Männer stehen auf Frauen, die leicht ins Bett zu bekommen sind

Jetzt ist der Beweis erbracht: Männer stehen auf leichte Beute und bevorzugen beim Aufreißen eher Frauen, die sich nicht lange zieren und gleich zur Sache gehen - zumindest, wenn es nur um einen heißen One-Night-Stand geht.

Kopie von betrunkene frau
Foto: thinkstockpictures.com

Dumm, betrunken leicht zu haben - das ist die perfekte Frau für eine Nacht. Geht es um ein heißes Sex-Abenteuer, so muss Frau nicht mit Intelligenz und Kultiviertheit punkten. Das behauptet zumindest ein aktuelles Forschungsergebnis. In einem Versuch vergaben die Probanden jenen Mädchen die Bestnoten, die sie als wenig intelligent, betrunken und sogar verwirrt einschätzten. Dabei spielten weder Gewicht noch Körpergröße eine Rolle.

Leichtes Spiel

Geht es um eine heiße Nacht, lautet das Motto also: Je hemmungsloser, desto besser. Den Wissenschaftlern zufolge lässt sich dieses Beuteschema so erklären: Es geht um Sex – und darum, eine Frau möglichst schnell und einfach ins Bett zu bekommen. Kurz: Auf der Suche nach einem One-Night-Stand gehen Männer ganz ökonomisch vor.

Beziehungs-Sache

Um einen Mann dauerhaft zu beeindrucken, sollten Frauen dennoch nicht auf Koma-Trinken setzen. Geht es um die wahre Liebe, sind leicht zu habende Frauen uninteressant. Für eine Beziehung oder Ehe zählen bei den meisten Männern nämlich noch immer (auch) die inneren Werte.

Mehr zum Thema: