Die wichtigsten Tipps: So gelingt das "Ganserl"!

Gans und Ente haben jetzt auf den Tellern von Braten-Fans Hochsaison. Noch ungeübt in puncto Vor- und Zubereitung? Kein Problem! Mit diesen Tipps wird der Gänsebraten auch für Einsteiger zur leichten Übung.

Ein beliebter Klassiker in der Vorweihnachtszeit: ein Ganserl - Cover
Ein beliebter Klassiker in der Vorweihnachtszeit: ein "Ganserl" Foto: thinkstockphotos.com

Herzhaft und knusprig - so soll das Ganserl (oder wahlweise die Ente) schmecken. Damit der Braten zum kulinarischen Genuss wird, ist die Qualität des Fleisches unerlässlich. Wer auf Nummer sicher gehen will, kauft beim Bauern oder Fleischhauer seines Vertrauens. Diese können euch auch gut bezüglich der erforderlichen Menge beraten - vor allem, wenn ihr mehr Gäste zu bewirten habt. Wichtig ist darauf zu achten, dass das Tier bereits ausgenommen ist. Das erspart einem kostbare Zeit bei der Zubereitung des Gerichts.

Ein beliebter Klassiker in der Vorweihnachtszeit: ein "Ganserl"
Ein beliebter Klassiker in der Vorweihnachtszeit: ein "Ganserl" Foto: thinkstockphotos.com

Tipps für Einsteiger

Der Braten braucht seine Zeit, bis er vollständig gegart ist und sein volles Aroma entwickelt hat. Am besten gelingt das bei niedriger Temperatur. Damit das Fleisch nicht trocken wird, zwischendurch immer wieder mit dem Pinsel die Sauce über den Braten verstreichen. Erst gegen Ende der Garzeit das Backrohr auf hohe Stufe drehen, damit die Haut schön knusprig und kross werden kann. Das geht im Regelfall recht schnell, daher das Gericht in dieser Phase nicht allzu lange aus den Augen lassen. In diesem Sinne: auf gutes Gelingen!

Ein beliebter Klassiker in der Vorweihnachtszeit: ein "Ganserl"
Ein beliebter Klassiker in der Vorweihnachtszeit: ein "Ganserl" Foto: thinkstockphotos.com

1. Martinigans

Der Klassiker wird traditionell in der Zeit um den 11. November, der dem heiligen Martin gewidmet ist, genossen.

2. Knusprige Gans

Ideales Gericht, um den großen Hunger vieler Genießer zu stillen.

3. Gefüllte Gans

Die Kräuterfülle verleiht dem Geflügel eine besondere Note. Lässt sich - wie die meisten Braten-Varianten - perfekt mit Semmelknödel und Rotkraut kombinieren.

4. Weihnachtsgans

An diesem Festtags-Gericht hat man zur Freude der Fans lang zu knabbern!

Mehr zum Thema: