Innerer Schweinehund: 5 Tipps für mehr Motivation zum Sport

Dass mehr Bewegung unserem Körper und der Seele gut tut, wissen wir alle. Doch in der Realität ist das gemütliche Sofa dann doch oft verlockender, als das Fitnesscenter. Wir stellen die besten Motivationstipps für alle Sportmuffel vor.

Sport
So überwinden Sie den inneren Schweinehund Foto: Thinkstock

Im Büro ist gerade sooo viel zu tun, draußen ist es furchtbar kalt oder die Lieblingsserie läuft heute Abend – die Ausreden das Fitnesscenter sausen zu lassen sind schier unendlich. Geht es Ihnen manchmal auch so? Wir verraten, wie Sie ab sofort motivierter die Sporttasche packen.

1. Das richtige Ziel

Zu Beginn sprüht man oft vor Elan, der jedoch innerhalb von kürzester Zeit verschwunden ist. Warum? Einer der häufigsten Fehler ist, dass falsche Ziele gesetzt werden. Unrealistische Vorhaben, wie "6 Kilo in 2 Wochen" und "ab heute mache ich jeden Tag Sport", führen zwangsweise zu Frustration. Ob ein Marathon, dauerhafte Gewichtsabnahme oder Muskelaufbau – setzen Sie sich ein langfristiges Ziel, welches Sie kontinuierlich verfolgen können.

2. Sich selbst austricksen

Vor allem nach dem Büro fällt es vielen schwer, sich für ein Workout aufzuraffen. Schnell noch die Sporttasche zu Hause abholen? Das endet meist am Sofa, weil man ja jetzt "schon Zuhause ist". Tricksen Sie sich deshalb selbst ein wenig aus und nehmen Sie die Sporttasche gleich morgens mit ins Office.

Sporttasche
Die Sporttasche kommt mit ins Office Foto: Thinkstock

3. Motivations-Playlist

Auf dem MP3-Player laufen seit Monaten dieselben Lieder? Kein Wunder, dass Sie nach 10 Minuten auf dem Laufband keine Lust mehr haben. Studien haben gezeigt, dass Musik die Leistungsfähigkeit ankurbelt. Sich ein wenig Zeit zu nehmen und ein paar coole Songs raufzuspielen zahlt sich also definitiv aus!

4. Spaßfaktor muss sein

Der Crosstrainer macht Ihnen so gar keinen Spaß? Dann zwingen Sie sich nicht dazu! Vom Laufen in der Natur bis zum Yoga – die Geschmäcker sind auch beim Sport grundverschieden. Wer noch nicht das Richtige für sich gefunden hat: Viele Studios bieten kostenlose oder preisgünstigere Probeinheiten an, wo man in Ruhe in die Sportart hineinschnuppern kann, ohne sich gleich mit einer Mitgliedschaft binden zu müssen.

Sport
Finden Sie heraus, welches Workout Ihnen Spaß macht Foto: Thinkstock

5. Belohnungen

Wer fleißig ist, darf sich auch mal belohnen. Wie wäre es mit einem neuen Sport-Outfit? Oder einer Massage nach dem abstrengenden Krafttraining? Gönnen Sie sich auch mal was. So bleibt die Motivation für das eigene Sportprogramm dauerhaft erhalten.

Mythen und Anfängerfehler: Die 10 größten Fitness-Lügen

Mehr zum Thema: