salvus – Mehrwert für Unternehmen

Das Vorarlberger Gesundheitsgütesiegel salvus zeichnet am 29. März 2017 zum 3. Mal Betriebe aus, die sich nachhaltig um die Gesundheit am Arbeitsplatz verdient gemacht haben.

Salvus
Christian Bernhard und Heidi Schuster-Burda. Foto: Raphael Madlener
Salvus
Verleihung des salvus 2015. Foto: Raphael Madlener

Gesunde Unternehmen benötigen gesunde Beschäftigte. Betriebe, die auf die Gesundheit und Arbeitsfähigkeit achten, erhöhen dadurch nicht nur die Lebensqualität ihrer Mitarbeiter-Innen. Sie haben auch Vorteile im Wettbewerb. „Mit der Motivation der Beschäftigten wächst auch die Produktivität einer Firma – von einem gesunden Arbeitsumfeld profitieren alle“, so Dr. Christoph Jenny von der WKV.

Auf Arbeitsumfeld achten

Zudem: Immer mehr gut ausgebildete Fachkräfte entscheiden sich für ihren Arbeitgeber auch aufgrund des Arbeitsumfeldes. Dazu gehören auch diverse Möglichkeiten, sich am Arbeitsplatz fit und gesund zu halten. Die betriebliche Gesundheitsförderung ist daher Teil einer modernen Organisationsentwicklung und hat die gesundheitsfördernde Gestaltung von Arbeit und Organisation und die Befähigung der MitarbeiterInnen zu gesundheitsförderndem Verhalten zum Ziel.

Auszeichnung

Die Partner Vorarlberger Landesregierung, Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer und Vorarlberger Gebietskrankenkasse wissen um die Bedeutung gesunder und motivierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit dem Gesundheitsgütesiegel „salvus“ in Gold und Silber sollen all jene Betriebe ausgezeichnet werden, die sich aktiv um die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verdient machen. 

Wie erhalte ich das Gesundheitsgütesiegel salvus?

Anträge können von allen Unternehmen, die mindestens 3 MitarbeiterInnen beschäftigen, bis zum 31. Jänner 2017 eingereicht werden. Das Onlineformular finden Sie auf www.salvus.at
Wo gibt es Hilfestellung? Unterstützung bei der Antragstellung erhalten Sie gerne bei Anita Häfele, fonds, gesunde betriebe vorarlberg, T +43 (0) 5-1755-597. Unternehmen, die sich mit dem Thema Betriebliche Gesundheitsförderung neu auseinandersetzten, erhalten hier auch fachliche und finanzielle Unterstützung.

Mehr zum Thema: