Röstfrisch! Die köstlichsten Maroni-Desserts

Süß, saftig und vor allem gesund: Maroni sind wahre Vitamin-Pakete und Sattmacher! Wer sie zur Abwechslung einmal nicht geröstet vernaschen will, dem bieten sich zahlreiche Variationen. Hier eine kleine Auswahl an feinen Rezepten.

Maroni sind eine ideale Basis für köstliche Hauptspeisen und Desserts - Cover
Maroni sind eine ideale Basis für köstliche Hauptspeisen und Desserts Foto: thinkstockphotos.com

Die gute Nachricht: In Maroni stecken viele Kohlenhydrate, aber dafür wenig Fett. Reich an Kalium und Proteinen hat die Frucht der Kastanie nicht ohne Grund einen festen Platz auf dem Speiseplan - und das schon seit Jahrhunderten. Das Wichtigste aber: Sie schmeckt einfach richtig gut und ist vielseitig verwertbar wie kaum eine andere Zutat - vor allem, wenn es um Desserts geht!

Maroni sind eine ideale Basis für köstliche Hauptspeisen und Desserts
Maroni sind eine ideale Basis für köstliche Hauptspeisen und Desserts Foto: thinkstockphotos.com

Maroniknödel

Ein gehaltvoller Nachtisch, der eigentlich schon beinahe als Hauptspeise durchgeht.

Maroni-Tiramisi

Eine originelle Variante des italienischen Süßspeisen-Klassikers.

Maroni sind eine ideale Basis für köstliche Hauptspeisen und Desserts
Maroni sind eine ideale Basis für köstliche Hauptspeisen und Desserts Foto: thinkstockphotos.com

Maroni-Mousse

Mit einem Hauch Kirschwasser und Schlagobers veredelt ein herrlicher Nachtisch.

Maroni sind eine ideale Basis für köstliche Hauptspeisen und Desserts
Maroni sind eine ideale Basis für köstliche Hauptspeisen und Desserts Foto: thinkstockphotos.com

Maroni-Kuchen (Paleo)

In Verbindung mit Mohn, Haselnüssen, Walnüssen und Honig entsteht ein herzhaft-saftiger Kuchen.

Maroni-Terrine

Die Maroni-Masse wird abwechselnd mit in Kaffee getränkten Biskotten in eine Form eingeschichtet und über Nacht kalt gestellt. Köstliche Alternative zum klassischen Eis-Dessert.

Weitere Maroni-Rezepte auf:

www.gutekueche.at

Mehr zum Thema: