Mallorca: Die schönsten Strände und Buchten der Ferien-Insel

An den Küsten Mallorcas gibt es mehr als 120 Strände und Badebuchten zu entdecken – und jeder Strand hat sein eigenes Flair. Wir stellen Ihnen die Vielseitigkeit der schönsten Buchten und Strände der Balearen-Insel vor.

Kopie von Cala Romantica
Idyllisch: Die Cala Romantica an der Ostküste Mallorcas. Foto: iStock/i_compass/Thinkstock

Für viele ist die Vorstellung vom Ballermann der blanke Horror. Doch Mallorca lockt nicht nur Party-Touristen an. Die Balearen-Insel ist auch ein ideales Reiseziel für einen gelungenen Badeurlaub. 2015 wurde Mallorca von TripAdivisor zu den 10 schönsten Urlaubs-Inseln Europas gewählt. Und das nicht ohne Grund: Das Ferien-Eiland verzaubert mit malerischen Buchten und wunderschönen Stränden, von denen jeder seinen eigenen Charme hat. Wir stellen Ihnen einige der schönsten und vielleicht weniger bekannten Traumstrände und Badebuchten Mallorcas vor.

Cala Llombards

Cala Llombards
Von Felsen umgeben: Die Bucht Cala Llombards auf Mallorca. Foto: LatitudeStock / Visum / picturedesk.com

Cala Llombards ist eine kleine, zwischen Pinienfelsen gelegene Bucht mit einem feinen Sandstrand an der Südostküste Mallorcas. Sie ist hübsch und relativ unbekannt. Das kristallklare Wasser ist ideal zum Schnorcheln.

Sa Calobra

Sa Calobra
Der 50 Meter lange Strand Sa Calobra ist in der Hochsaison gut besucht. Foto: Ekkehart Reinsch / Visum / picturedesk.com

Der kleine Kieselstrand Sa Calobra im Norden Mallorcas und hat wohl die spektakulärste Lage der Insel. Mit dem Auto gelangt man hierher über eine 13 Kilometer lange Serpentinenstraße. Der 50 Meter lange Strand bietet viele schattige Plätze und ist umgeben von Felsen. In der Hochsaison wird der Strand von zahlreichen Touristen besucht, die zumeist mit Reisebussen nach Sa Calobra anreisen.

Cala Mondrago

Cala Mondrago
Der Ferienort Cala Mondrago liegt inmitten des Mondrago Nationalparks. Foto: Ruth Tomlinson / Robert Harding / picturedesk.com

Einzigartig sind die von bewachsenen Dünen gesäumten, feinsandigen Buchten des Naturschutzgebietes Cala Mondrago. Mallorca-Urlauber finden hier hellen Sand, glasklares Wasser sowie ungewöhnliche Felsformationen. Der Naturpark ist darüber hinaus Heimat seltener Singvögel.

Playa de Muro

Playa de Muro
Der kilometerlange Strand Playa de Muro ist ideal für Familien. Foto: Martin Moxter / imageBROKER / picturedesk.com

Der 6 Kilometer lange Strand "Playa de Muro" im Norden Mallorcas ist ein ideal für Familien und trandläufer. Die Umgebung ist naturgeschützt und kaum bebaut. Badegäste erwartet ein flach ins Wasser abfallender, von Pinien gesäumter, Sandstrand.

Cala Figuera

Cala Figuera
Die Bucht Cala Figuera ist ideal für alle, die dem Ballermann-Trubel entkommen wollen. Foto: iStock/Pigorigor/Thinkstock

Die wunderschöne Bucht Cala Figuera auf der Halbinsel Cap Formentor im Norden Mallorcas birgt in einem Rund aus Berghängen und schroffen Felsen einen rund 50 Meter kleinen Kiesstrand. Das Wasser ist kristallklar und lädt zum Baden und Schnorcheln ein. Neben der Cala Figuera bietet die Halbinsel noch andere kaum besuchte Buchten wie zum Beispiel der Cala Murta – die ebenfalls ideal ist, um dem Ballermann-Treiben zu entrinnen.

Alcudia

Alcudia
In der Bucht von Alcudia gibt es schöne Sandstrände. Foto: iStock/LUNAMARINA/Thinkstock

Auch in der Bucht von Alcudia im Norden der Insel gibt es viele schöne, kleine Sandstrände. Bekannt ist vor allem der feinseidige Strand Playa de Alcudia, der sich über mehrere Kilometer und zu den größten Stränden der Balearen zählt. Der Strand bietet viele Aktivitäten, wie Windsurfing und Tretbootfahren. Da er gleichmäßig, flach ins Meer abfällt, eignet er sich besonders gut für Familien mit Kindern.

Cala Deia

Cala Deia
Cala Deia ist von bewaldeten Felshängen umgeben. Foto: iStock/Khrizmo/Thinkstock

Umgeben von bewaldeten Felshängen, am Fuße des Künstlerdorfes Deia, befindet sich die malerische Bucht Caia Deia, wo ein Wildbach in einen halbkreisförmigen Kiesstrand mündet. Trotz der abgelegenen Lage, befinden sich direkt am Strand nette Restaurants, die ausgezeichnete Fischgerichte anbieten.

Cala Romantica

Cala Romantica
Idyllisch: Die Cala Romantica an der Ostküste Mallorcas. Foto: iStock/i_compass/Thinkstock

Cala Romantica ist nicht nur der Name eines Ortes, sondern auch der einer Bucht im Osten der Ferieninsel. Auch hier kann man abseits vom Massentourismus Sonne tanken und baden. In der Bucht finden sich außerdem viele nette Ferienhäuser mit individuellem Charme.

Die Vielseitigkeit von Mallorcas Badestränden und Buchten erkundet man am besten mit dem Auto – das man problemblos bei einem der vielen Mietauto-Anbieter ausborgen kann.

Schon gelesen?

Angeber raus! Auf diesem Strand sind Selfies verboten