Kärnten als Urlaubsland boomt!

Mehr Urlauber denn je haben sich heuer Österreich als Urlaubsdestination ausgesucht. Besonders beliebt ist dabei das südlichste Bundesland. Einheimische, aber auch Gäste aus Deutschland, den Niederlanden und aus Großbritannien genießen den Sommer in Kärnten.

ThinkstockPhotos-476519350.jpg
Urlaubszeit ist - und immer mehr Urlauber aus Österreich, Deutschland und Großbritannien zieht es nach Kärnten. Foto: artisteer/iStock/Thinkstock

Die Experten von Eurotours haben es schwarz auf weiß: Kärnten beschert ihnen heuer ein Umsatzplus von knapp 14 Prozent im Vergleich zum Sommer 2015. „Die vielen Krisen rund um Europa führen zu einer enormen Nachfrage nach Urlaub in Österreich. Besonders Kärnten boomt “, so Helga Freund, Eurotours-Geschäftsführerin und Verkehrsbüro Group-Vorstandsdirektorin. „Neben der landschaftlichen Schönheit punktet das Land ganz klar durch den Sicherheitsfaktor, auf den viele Urlauber derzeit durch politische Ereignisse großen Wert legen.“

Mit dem Auto unterwegs

Egal, ob jung oder alt, Romantiker oder Hipster: 30 Prozent der 20- bis 30-Jährigen genießen Urlaub in der Alpenrepublik, 70 Prozent der 31- bis 50-Jährigen und 73 Prozent der über 50-Jährigen (lt. Gallup-Umfrage 2016, Verkehrsbüro Group). Helga Freund: „Zudem ist 2016 ein Jahr der Autoreisen. Es gibt viel mehr Eigenanreisen auch aus dem Sicherheitsaspekt heraus.“ Fast zwei Drittel der Österreicher machen vor allem im Sommer Urlaub in Österreich. Hitzewellen wie vergangenes Jahr führen zudem zu längeren Aufenthaltszeiten: So werden aus drei Tagen am See eine ganze Woche. Der Winter lockt dagegen ein Viertel der Einheimischen. Österreicher, die über die Landesgrenzen hinaus reisen genießen den Sommerurlaub am liebsten im angrenzenden Italien (24,3 Prozent), Kroatien (10,7 Prozent) und Deutschland (6,4 Prozent) laut Eurotours-Buchungen.

Sommerurlaub im Aufwind

Die meisten Eurotours-Kunden verbringen ihren Österreich-Urlaub in Tirol (Umsatzplus 11,8 Prozent), gefolgt von Salzburg (plus 6,7 Prozent), Kärnten (plus 13,9 Prozent), der Steiermark (plus 9,5 Prozent) und Vorarlberg (plus 6,9 Prozent). Besonders stark profitiert Oberösterreich mit 33,3 Prozent, Niederösterreich mit 88,0 Prozent und das Burgenland mit 61,1 Prozent.

Infografik_Oesterreichurlaub_Sommer2016_Eurotours_Druck_Teil-2.jpg
Foto: Eurotours

Kärnten ist eines der gefragtesten Sommerziele

Das Urlaubsland Kärnten bringt es sogar auf ein Umsatzplus von 13,9 Prozent im Vergleich zum Sommer 2015. Diese Entwicklung ist vor allem auf den starken Anstieg der Buchungen der Gäste aus Österreich selbst (+12,2 Prozent), Deutschland (+18,7 Prozent), Großbritannien (+54,8 Prozent) sowie Tschechien und Ungarn (im dreistelligen Prozentbereich) zurückzuführen. Den Hauptanteil der Gäste machen Österreicher (71,0 Prozent) und Deutsche (22,5 Prozent) aus. Die Niederländer folgen auf Platz 3 (2,6 Prozent), tschechische (1,8 Prozent) und ungarische Gästen (0,7 Prozent) auf Platz 4 und 5.

160628_v4_VB-EUROTOURS_Infografik-Sommerurlaub_3.jpg
Foto: Eurotours

Berge und Seen am beliebtesten

Urlaub in den Bergen (49 Prozent), an Seen mit bester Wassergüte (41 Prozent) oder in Thermenregionen (37 Prozent) sind die heimischen Spitzenreiter. Weinregionen machen 18 Prozent und Naturparks 16 Prozent auf der Beliebtheitsskala aus. Herr und Frau Österreicher sind im Urlaub aber nicht faul, sondern im Gegenteil durchaus sportlich. 63 Prozent haben Wanderschuhe im Gepäck, mehr als die Hälfte die Badehose und jeder Dritte geht Radfahren (lt. Gallup Umfrage 2016, Verkehrsbüro Group). 29 Prozent tummeln sich in Österreichs Städten, egal ob zum Kultur- oder Shoppingvergnügen. Wien führt das Städteranking an (35 Prozent), gefolgt von Salzburg (24 Prozent) und Graz (18 Prozent).