Grenzenloser Pool-Genuss: Die schönsten Infinity-Pools

Der Star unter den Swimmingpools ist der Infinity Pool. Pünktlich zur Urlaubszeit hat das Weekend Magazin einige der schönsten Infinity Pools der Welt herausgesucht – und herausgefunden, dass sie auch in privaten Gärten zu finden sind.

Infinity Pools
Infinity Pools - grenzenloser Pool-Genuss. Foto: OJO Images/Rex Features/picturedesk.com

Die Sonne wärmt, die Liege im Schatten lockt zum Entspannen, kein Alltag, kein Stress, in der Hand der kühle Cocktail – und der Blick ist auf die herrliche Poollandschaft gerichtet, deren Wasseroberfläche mit dem Horizont zu verschmelzen scheint. Infinity Pools sind die Glanzstücke unter den Swimmingpools: Dank Überlaufrinnensystem gehört der klobige Beckenrand der Vergangenheit an. Heraus kommt ein Wasserspiegel, der mit der Landschaft eine Ebene bildet, wobei das Highlight jene Seite ist, die ins Nichts verschwindet – eben grenzenlos, unendlich, „infinity“.

Stadtaussicht

Einer der wohl berühmtesten Infinity Pools der Welt befindet sich am Dach des „Marina Bay Sands“-Hotel in Singapur. Die drei 55-stöckigen Hoteltürme tragen auf 191 Metern Höhe einen 340 Meter langen Dachgarten, auf dem eine Lounge, ein Observation Deck und ein 146 Meter langer Infinity Pool thronen. Die Benutzung des Pools ist natürlich nur Hotelgästen vorbehalten, doch das Chillen im kühlen Nass mit grenzenlosem Blick über Singapur ist bestimmt sein Geld wert – vor allem dann, wenn die Formel 1 den Großen Preis von Singapur austrägt. Die Strecke verläuft nämlich direkt zu Füßen des Hotels.

Infinity Pools_3
Infinity Pool in Kenia: „Borana Luxury Safari Lodge“. Foto: Ann & Steve Toon, Robert Harding, picturedesk.com

Wüste, Dschungel, Strand?

Überall auf der Welt locken Hotels mit spektakulären Pools, ob überdimensional groß, besonders geformt oder mit allerlei Wasserattraktionen. Doch auch die Umgebung macht so manches Mal das Tüpfelchen auf dem i aus. Vom Infinity Pool der „Borana Luxury Safari Lodge“ in Kenia hat man beispielsweise einen perfekten Blick über die afrikanische Steppe. Das Hotel „Hanging Gardens Ubud“ auf Bali ist mitten im Dschungel platziert. Spektakulär ist der Infinity Pool, der sich über zwei Stufen erstreckt und einen erstklassigen Blick direkt in den dichten Dschungel bietet. Und wer nun denkt, bei Hotels, die direkt am Strand liegen, gehe der besondere Effekt eines unendlichen Pools verloren, der irrt: Denn hier verschmelzen Pool und Ozean zu einer einzigen, grenzenlosen Wasserfläche – also einfach mal ins Endlose schwimmen ...

Natürliches Vorbild

Viele Trends der Zeit haben ihre Vorlage in der Natur. So wohl auch der Infinity Pool – und zwar mit dem Devil’s Pool bei den Victoria Falls in Sambia. Dieser natürliche Felsvorsprung ist wie ein Wasserbecken geformt, über dessen Rand der Fluss Sambesi über 100 Meter in die Tiefe rauscht. In den 1970er-Jahren hat man schließlich auch bei Swimmingpools begonnen, das Wasser über den Beckenrand fließen zulassen. Dazu Polytherm-Geschäftsführer Hermann Weissenecker: „Wie so vieles ist auch der Infinity Pool von Hollywood zu uns gekommen, sowohl als Hotelausstattung als auch für Private.“

Infinity Pools_2
Infinity Pool in Koh Samui, Thailand. Foto: Luca Tettoni/Robert Harding/picturedesk.com

Promidichte

Auch wenn es also die extravaganten Pools schon seit rund 40 Jahren gibt, zählen sie immer noch zur High-End-Ausstattung. So zieht es natürlich auch Stars und Sternchen gerne in Luxushotels, die mit traumhaft schönen Pools punkten: Die Oscargewinnerinnen Gwyneth Paltrow und Julianne Moore residieren etwa gerne im mexikanischen Esperanza Resort, das mit einem zweistufigen Infinity Pool samt atemberaubendem Blick auf den Pazifik lockt. Die britische Schauspielerin Keira Knightley hingegen schätzt das Hotel Casadelmar auf Korsika mit dem Highlight eines Infinity Pools hoch über dem Mittelmeer. Dort trifft sie übrigens auch auf die Top-Designer Giorgio Armani und Marc Jacobs.

Privater Plantschgenuss

Doch nicht nur in High-Class-Hotels findet man Infinity Pools, sondern auch immer öfter in heimischen Gärten: „Infinity Pools liegen auch bei Häuslbauern absolut im Trend. Sie bringen einfach den Urlaubsflair in die eigenen vier Wände“, bestätigt Weissenecker. „Zur Standardausstattung zählen sie allerdings noch nicht“, fügt er hinzu. Damit die Wasseroberfläche des Pools mit dem Horizont verschmilzt, braucht es im Idealfall eine Hanglage, also ein stufen- oder terrassenförmiges Grundstück. An der Hangseite läuft das Wasser über den Beckenrand hinaus und wird in einer darunterliegenden Rinne aufgefangen.

Infinity_Pools_2
Infinity Pool des Caruso Hotels, Italien. Foto: Olivier Goujon/Robert Harding/picturedesk.com

Rentabler Luxus

Und wie sieht es preislich aus? „Natürlich sind Infinity Pools im Vergleich zu herkömmlichen Skimmerbecken mit einem baulichen und statischen Mehraufwand verbunden. Mit Mehrkosten muss daher gerechnet werden“, betont der Polytherm-Geschäftsführer. Allerdings ist der Pflegeaufwand bei Überlaufbecken geringer und auch aus hygienischer Sicht ist diese Poolart vorzuziehen: „Oberflächliche Verschmutzung wie Insekten oder Laub werden durch Überlaufbecken schneller abtransportiert – sie werden in der darunterliegenden Rinne aufgefangen. Laut Hygienegesetz sind Überlaufbecken in Hotels heute sogar Vorschrift.“ Erfreulich auch für Besitzer herkömmlicher Pools: Rein technisch können diese auch im Nachhinein in Überlaufbecken oder gar Infinity Pools verwandelt werden – was aber von landschaftlichen Gegebenheiten und dem Finanzrahmen abhängt. „In jedem Fall aber verschmilzt der Pool mit dem Gebäude zu einem architektonischen Highlight. Ein Infinity Pool macht dann natürlich das Glanzstück aus“, schließt Weissenecker.

Alle Themen finden Sie in der aktuellen Ausgabe.

Weekend Cover Nr. 13/2015
Foto: ACTS/MIKE RANZ