Warum Männer viele weibliche Freunde haben sollen

Eine aktuelle Studie hat Überraschendes ergeben: Auch wenn wir bislang vom Gegenteil überzeugt gewesen sind, kommen Männer, die viele weibliche Freunde haben, die zudem auch noch attraktiv sind, bei Single-Ladys offenbar besser an!

viele-weibliche-freunde
Heiligenschein-Effekt wirkt attraktiv Foto: Juri Pozzi/iStock/Thinkstock

Die Anwesenheit von hübschen Frauen an seiner Seite bewirkt einen sogenannten „Heiligenschein-Effekt“, denn er wirkt attraktiver, wenn der Anschein erweckt wird, er würde von anderen Frauen begehrt. Den Forschern der Texas Christian University zufolge beobachten Frauen die romantischen sowie sexuellen Interaktionen zwischen Mann und einer anderen Frau und entscheiden sich daraufhin für ihn als Partner, wenn sich beide reizvoll verhalten.

Unterschiedlich gepaart

Für diese Untersuchung wurden weibliche Probanden gebeten, Männer auf einer Skala von eins bis sieben hinsichtlich ihrer Attraktivität zu bewerten. Zunächst wurden die Männer mit einer Sexualpartnerin, einer Freundin, einem Familienmitglied oder Ex-Freundin gepaart.

Bessere Qualitäten

Im zweiten Durchlauf wurde den Probandinnen Fotos von den Männern gezeigt, auf denen sie alleine oder mit einer Partnerin zu sehen sind. Nicht nur wurden jene Männer, die mit einer attraktiven Frau präsentiert wurden, selbst als anziehender bewertet, auch weitere Qualitäten wie vertrauenswürdig, intelligent oder lustig wurden ihm eher zugesprochen. Also Männer, ihr wisst jetzt, was zu tun ist!