Verheirateter Japaner ist verliebt in Puppe!

Der 61-jährige Japaner Senji Nakajima ist ein verheirateter Mann und Vater zweier Kinder, der sich neu verliebt hat. Was nach einer alltäglichen Geschichte klingt, wird durch ein kleines Detail skurril.

verliebt-in-Puppe
Senji kämmt seine plastische Freundin Foto: J21 Tube/YouTube

Seine neue Flamme ist eine Puppe, die er sich ursprünglich gekauft hat, um ihm an einsamen Tagen Gesellschaft zu leisten, da er arbeitstechnisch nur selten Zuhause bei seiner Familie sein kann. Jetzt hat er sich in die Silikonpuppe Saori verliebt und sein großes Liebesglück gefunden. Die beiden führen eine ernsthafte Beziehung, bei der auch gemeinsame Shopping-Touren und Freizeitaktivitäten am Programm stehen.

Asien verliebt in Puppen

Was als reine Langeweile begonnen hat, hat sich zu tiefen Gefühlen seinerseits entwickelt. Was er an Saori so schätzt, ist, dass sie nicht nur auf Geld aus ist und meint, sie sei mehr als nur eine Puppe und habe ihre eigene Persönlichkeit. Zudem würde sie ihn nie betrügen und sein Leben bereichern. Um auch sie partnerschaftlich zu unterstützen, badet er sie und kauft für sie hübsche Outfits sowie Perücken. In Asien sind Beziehungen zwischen Männern und Silikon- oder Baumwollpuppen immer gängiger und werden eher akzeptiert als in der westlichen Welt. Der Trend steigt weiter an.