Untreu: Mit diesen Berufen sind Seitensprünge wahrscheinlicher!

Untreue ist laut einer Studie nicht nur von der Person, sondern auch vom Beruf abhängig. Bei bestimmten Berufsgruppen kommen Seitensprünge häufiger vor als bei anderen.

Untreu
Belastende Berufe als Quelle für Untreue Foto: BananaStock/Thinkstock

Und dies hängt mit einem lästigsten Teufelskreis zusammen. Stressige Berufe führen Zuhause zu mehr Konflikten und diese wiederum zu mehr Unzufriedenheit in der Beziehung. Was daraus resultiert, sind häufig Seitensprünge. Das zumindest geht aus einer Studie der britischen Onlineplattform „Illicit Encounters“ hervor.

Wer rangiert?

Doch welche Branchen gelten nun als Nährboden für Untreue ? Auf Platz eins rangieren Banker mit 18 Prozent, gefolgt von Managern mit zwölf Prozent. Dritten und vierten Platz belegen Geschäftsführer und Freiberufler. Dass die Belastung alleine Grund für häufige Seitensprünge ist, ist jedoch eher unwahrscheinlich, denn was ist mit Ärzten, Piloten oder Sozialarbeitern? Vermutlich darf man den Faktor „Geld“ nicht übersehen, der auf das andere Geschlecht anziehend wirkt und somit mehr Chancen für Seitensprünge liefert. Zudem sagt man Unternehmern und Menschen im Finanzsektor nach, mehr Risiken einzugehen, was sich wohl auf mehrere Lebensbereiche bezieht. Das sind jedoch nur Spekulationen! Am Ende ist das Fremdgehen dann doch Charaktersache!

Mehr zum Thema: