Job und Scheidung hängen laut Forschern zusammen!

Es gibt viele Faktoren, die letztendlich zu einer Scheidung führen können, doch laut neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen spielt eine ganz bestimmte Randbedingung eine wesentliche Rolle hinsichtlich einer glücklichen Ehe.

job-des-mannes
Indikator für Scheidung Foto: altrendo images/Stockbyte/Thinkstock

Nicht nur Hausarbeiten sollten gemeinsam erledigt werden, damit die Beziehung funktioniert, sondern auch der Job des Mannes ist ausschlaggebend. Rund 6.300 Paare wurden zwischen 1968 und 2013 zu ihrem Eheglück und den dazu nötigen Faktoren befragt, wobei sich Einiges herausgestellt hat. Eines vorab: Job und Scheidung stehen im engen Zusammenhang.

32 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit

Die Wahrscheinlichkeit einer Scheidung ist in den Ehen um 32 Prozent höher, in denen der Mann arbeitslos ist. Ein Vollzeitjob hingegen führt zu einem glücklicheren Zusammenleben. Es wird vermutet, dass Arbeitslosigkeit häufig mit Depressionen oder anderen psychischen Störungen einhergehen kann und somit zum Ehe-Unglück beiträgt.