Studie: Glückliche Ehe durch geringe Ansprüche?

Große Erwartungen und hohe Ansprüche sind grundsätzlich immer kontraproduktiv und halten nur besonders starke Ehen aufrecht. Forscher haben sich mit diesem Thema genauer auseinandergesetzt und empfehlen, eher eine Stufe herunterzusteigen.

glückliche-ehe
Noch immer glücklich Foto: Fuse/Thinkstock

Hohe Ansprüche hinsichtlich Unterstützung, Unabhängigkeit und Fürsorge steigern die Zufriedenheit nur in starken, stabilen Partnerschaften. Für alle anderen Ehen, die mit schwerwiegenden Problemen oder indirekter Feindseligkeit zu kämpfen haben, sind sie hingegen Gift und können die Beziehungen gänzlich auslöschen. Zu diesen Ergebnissen sind Wissenschaftler der Florida State University gekommen.

Zeit, Eifer und Energie

Wenn Erwartungen gestellt werden, die eine Ehe nicht erfüllen kann, weil beispielsweise die Zeit, der Eifer, die Fähigkeiten oder die Energie dazu fehlt, kann es zu großen Diskrepanzen zwischen den Partnern führen. Die Forscher raten, nur Ansprüche zu stellen, die auch tatsächlich umsetzbar sind, sonst führen sie zu indirekter Feindseligkeit gegenüber dem Partner und folglich oft zu Trennungen.