Bei Singles: Optische Gegensätze ziehen sich an!

Worauf achten Singles optisch am meisten? Soll der potenzielle Partner dem eigenen Gesicht ähnlich sehen oder vielmehr total gegensätzlich sein? Dieser Frage sind Forscher der tschechischen Charles University nachgegangen.

gegensätze-ziehen-sich-an
Ähnlich und verliebt Foto: nautiluz56/iStock/Thinkstock

Folgendes haben sie herausgefunden: Gegensätze ziehen sich an, doch um dieses Sprichwort gänzlich bestätigen zu können, bedarf es eines Blicks in die Tiefe. Während demnach Menschen in einer Beziehung eher Gesichter attraktiv finden, die ihrem eigenen ähneln, fühlen sich Singles vielmehr von jenen angezogen, die komplett unterschiedlich zum eigenen aussehen.

Gesichter manipuliert

Das bedeutet, dass ihr Beziehungsstatus Einfluss darauf nimmt, was oder wen Sie attraktiv finden. Macht Sinn! Den Probanden wurden Fotos von Personen gleichen und anderen Geschlechts gezeigt, deren Gesichter digital manipuliert und angepasst wurden. Singles haben jene Gesichter als attraktiver bewertet, die ihrem eigenen nicht ähnlich waren. Bei Menschen in einer Beziehung war das Gegenteil der Fall.

Singles unbeeinflusst

Doch warum dieses Phänomen? Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass es sich um eine „Wartungs-Strategie“ für eine Beziehung handeln könnte, sodass wir nicht so einfach Alternativen zu unserem Partner finden. Auch könnte aber die Ähnlichkeit zum eigenen Aussehen wichtiger in Bezug auf soziale Unterstützung durch die Verwandtschaft sein, sodass wir auf ähnliche Gesichter unbewusst achten. Singles hingegen sind von der Verwandtschaft nicht beeinflusst.