Der ideale Altersunterschied in Beziehungen!

Gerade unter den Stars ist ein großer Altersunterschied zwischen Mann und Frau immer populärer. Doch wie stabil sind diese Partnerschaften tatsächlich und wie hoch ist ihr Trennungsrisiko?

altersunterschied-in-beziehung
Kann das funktionieren? Foto: Digital Vision/Photodisc/Thinkstock

Mit dem idealen Altersunterschied in Beziehungen haben sich Forscher immer wieder auseinandergesetzt und Daten analysiert, die Aufschluss darüber geben, welche Altersunterschiede am ehesten zu Trennungen führen und welche eine dauerhafte, glückliche Beziehung begünstigen.

Eine Faustregel

Laut einer US-amerikanischen Studie der Emory University, für die 3.000 Menschen in Bezug auf ihre Beziehung unter die Lupe genommen wurden, gibt es eine Faustregel, die über den (Miss)Erfolg einer Partnerschaft entscheidet: Je größer der Altersunterschied, umso wahrscheinlicher eine Trennung. Der Grund: Die individuellen Lebensziele und Interessen können zu stark voneinander abweichen, wenn sich beide Partner in unterschiedlichen Lebensstadien befinden.

Ergebnisse in Zahlen

Lassen wir nun die Zahlen sprechen: Beträgt der Altersunterschied fünf Jahre, ist eine Trennung um 18 Prozent wahrscheinlicher als bei Partnern gleichen Alters. Trennen sie jedoch zehn Jahre, liegt das Risiko schon bei 39 Prozent. Liegen zwischen Ihnen und Ihrem Partner allerdings 20 Jahre, sieht es laut Statistik sehr schlecht aus. Ihr Trennungsrisiko liegt demnach bei 95 Prozent.

Der ideale Unterschied

Der ideale Altersunterschied beträgt den Ergebnissen zufolge ein Jahr, denn bei diesem liegt das Trennungsrisiko bei weniger als 3 Prozent. Wenn Sie nun in die Risikogruppen fallen, keine Angst: Alter allein ist noch lange nicht ausschlaggebend, denn es dürfen Faktoren wie Kinder, der Umgang miteinander oder die reine Kompatibilität nicht in den Hintergrund gedrängt werden. Jeder Mensch sowie jedes Paar ist individuell und kann einer Statistik natürlich auch trotzen.

Mehr zum Thema: