Hobbygärtnern: Das sollte man vor Herbstbeginn erledigen

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und damit ist auch die schönste Gartensaison bald zu ende. Für Hobbygärtner gibt es vor Herbstbeginn aber noch einiges zu tun. Wir verraten, wie Sie Ihren Privat-Park im September auf Vordermann bringen.

Garten Herbst
Auch im September gibt es im Garten alle Hände voll zu tun. Foto: Thinkstock

Im September beginnt die Natur im Garten sich auf den Winter vorzubereiten. Allerdings nimmt die Natur mit einem Feuerwerk allmählich Abschied: Die Blätter tauchen sich nach und nach in Farbe, die Samenstände ziert morgens der erste Reif. "Genießen Sie das in diesem Monat", sagt Garten-Expertin Van Groeningen. "Ich vergleiche das immer mit einer Party, wenn alle Gäste weg sind und man noch ein letztes Glas Wein genießt, bevor man ins Bett geht." Aufgeräumt wird erst am nächsten Morgen - also im Garten erst im Oktober. Aber natürlich finden Hobbygärtner immer etwas zu tun, so auch im September - es sind die letzten Arbeiten vor dem großen Herbstputz:

Setzen

So lange die Erde noch warm ist, können gut Obstgehölze und Rosen, Ziersträucher, Stauden und besonders immergrüne Gehölze gesetzt werden. Auch die Zwiebelpflanzen für das Frühjahr kommen nun in die Erde.

Teilen

Wer es bislang noch nicht gemacht hat, kann Geranien und andere blühende Kübelpflanzen vermehren. Und Erdbeeren haben Ausläufer entwickelt.

Garten Herbst
Jetzt schneiden - aber richtig! Foto: Thinkstock

Schneiden

Die spättragenden Himbeeren schneidet man nach der Ernte herunter. Verwelkte Blüten sollte der Hobbygärtner von der Dahlie weiterhin entfernen, sie aber noch im Beet belassen.

Düngen

Ein letztes Mal kann der Hobbygärtner den Rasen in diesem Jahr düngen - und zwar mit einem speziellen Herbstpräparat. Dieses ist gut für die Wurzeln und kräftigt sie für die kalten Tage. Der Rasen wird nun noch einmal vertikutiert, also das Moos und Pflanzenreste entfernt.

Gemütlich, aber nicht überladen: So wirken kleine Gärten groß

Alles über Kindersicherheit im Garten erfahren Sie auf wohnnet.at

Mehr zum Thema: