Heißer Trend! Cascara - Kaffee und Tee in einem

Cascara heißt das neue Mode-Getränk, das aus Kaffeekirschen-Schalen aufgegossen wird. Was die Einheimischen in den Kaffee-Anbauländern schon seit Jahrhunderten trinken, erobert nun hierzulande immer mehr Bars und Coffeeshops!

Cascara ist Tee aus Kaffeekirschen
Cascara ist Tee aus Kaffeekirschen Foto: APA (dpa/gms/Britta Schmeis)

Heiß als Energiespender am Morgen oder als kühle Erfrischung mit Soda, Zitrone oder Eiswürfeln erobert Cascara Coffeeshops und Cafés. Es schmeckt Teetrinkern, Kaffeeliebhabern und vor allem Menschen, die gerne Saftschorlen oder Früchtetees trinken.

Was sind Kaffeekirschen?

Dabei ist der Name Kaffeekirsche ein wenig verwirrend. Zur Aufklärung: Als Kaffeekirsche wird die fleischige Schale bezeichnet. Bleibt man im Bild, wäre die Kaffeebohne der Kirschkern. Je nach Kaffeesorte geben die Schalen feine Geschmacksnoten von Honig und Orange ab, Koffein sowieso.

"Ein echter Wachmacher"

"Das Koffein dient der Kaffeebohne als Insektenschutz, entsprechend höher ist der Gehalt in der Schale", erklärt Christian Niemeyer von dem Coffeeshop "Woyton" in Düsseldorf, der zahlreiche Läden im Rheinland betreibt. "In einem Glas Cascara steckt sechs- bis achtmal mehr Koffein als in einer Tasse Kaffee, ist also ein echter Wachmacher", sagt der Kaffeeliebhaber. "Ich trinke ihn am liebsten eiskalt mit Wasser oder Maracujasaft oder aber als Lemon Squash." Also mit Zitronensaft oder Zitronenlimonade. Pur schätzt Niemeyer den Cascara wegen seiner besonders herben Note.

Zubereitung und Aroma

Die Zubereitung ist denkbar einfach: Je nach Sorte gießt man etwa fünf Esslöffel mit einem Liter 95 Grad heißen Wasser auf und lässt ihn mindestens vier Minuten ziehen. Je länger Cascara zieht, desto intensiver der Geschmack.

Cascara online bestellen:

www.green-cup-coffee.de