Mensch kann zwei neue Geschmackssinne wahrnehmen!

Der Mensch konnte bis vor kurzem zwischen fünf Geschmäcken unterscheiden: salzig, süß, sauer, bitter und umami, also „herzhaft“. Nun kommt neuesten Untersuchungen zufolge jedoch eine sechste gustatorische Wahrnehmung hinzu: „fett“ und „stärkehaltig“.

neue-geschmackssinne
Sechster und siebter Geschmackssinn? Foto: Dmitry Fisher/iStock/Thinkstock

Da sind sich die Forscher unterschiedlicher Universitäten wohl noch nicht ganz einig und plädieren für unterschiedliche neue Geschmackssinne. Wissenschaftler der Oregon State University haben zum einen herausgefunden, warum uns Pasta, Kartoffeln und Co. so munden: es ist der mehlige, stärkehaltige Geschmack, der sich aus einer Reihe von Zucker-Molekülen zusammensetzt. Forscher Juyun Lim zufolge hat jede Kultur ihre wesentliche Quelle für komplexe Kohlenhydrate, die wir auch schmecken.

In Kombination mit anderem

Laut einer Erhebung der Purdue University können wir aber auch die fettige Geschmacksrichtung, die den poetischen Namen „Oleogustas“ trägt, wahrnehmen. Diesen empfinden wir jedoch nur in Kombination mit anderen Geschmacksrichtungen als köstlich, ansonsten führt der reine Fettgeschmack zu einem Würgereiz.

Mehr zum Thema: