Maiskolben und Garnelen mit Pancetta-Kürbis und Zucchini-Butter

Der Maiskolben allein ist eigentlich schon ein Gedicht. Mit Butter oder Salz – herrlich! Es geht aber noch besser. Man nehme zarte Garnelen, Kürbis mit Pancetta-Speck sowie Zucchini-Butter – und fertig ist eine gelungene Mischung, die den Gaumen verwöhnt.

Mike Süsser Rezept Mais - Cover
Fiesta Mexicana! Kulinarischer Gaumenschmaus mit Mais Foto: Frank Weymann

Zutaten:

Maiskolben:

1 Prise Zucker

1 Spritzer Zitronensaft

2 Maiskolben, mit Blättern

Garnelen:

4 Garnelen, am Rücken ­aufgeschnitten, gewaschen und aufgeklappt 

3 EL Olivenöl

1 Knoblauchzehe, geschält und in etwas Meersalz zerrieben

je 1 EL Rosmarin und Thymian, fein gehackt

1 unbehandelte Limette, abgeriebene Schale

Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Pancetta-Kürbis:

4 Scheiben Pancetta (gerollter italienischer Speck), ersatzweise Prosciutto

60 g Kürbis, geschält, in hauchdünne Scheiben geschnitten 

1 EL Olivenöl

Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zucchini-Butter:

100 g gesalzene Butter

1 EL Wasser

½ TL fein gewürfelte Chilischote

1 EL fein gewürfelte Zucchini

Zubereitung:

Die Maiskolben:

Einen großen Topf Wasser mit Zucker und Zitronensaft zum Kochen bringen. Die Maiskolben samt Grün in das kochende Wasser geben, dann den Topf vom Herd nehmen und die Mais­kolben zugedeckt 20 Minuten im Wasser ziehen lassen. Zum Anrichten die Maiskolben herausheben, abtrocknen und die Blätter öffnen.

So werden die Garnelen gemacht:

Die Garnelen mit ­etwas Olivenöl beträufeln. Die zerriebene Knoblauchzehe mit den Kräutern und dem Limettenabrieb vermengen und auf den Garnelen ver­teilen. Erst unmittelbar vor dem Servieren das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen darin nur auf der Schalenseite braten, bis das Fleisch durch­gehend weiß ist. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Zucchini-Butter:

In einem kleinen Topf die Salzbutter mit dem Esslöffel Wasser aufkochen, die Chili- und Zucchini-Würfel hinzufügen.Das Ganze gut mischen.

Pancetta-Kürbis:

In einer beschichteten Pfanne das Öl erhitzen. Die Pancetta- und Kürbis- scheiben darin bei mitt­lerer Temperatur so lange anbraten, bis sie etwas Farbe annehmen. Mit Salz und Pfeffer ausreichend würzen.

So richte ich an:

Den Mais auf Teller geben und mit der Zucchini-Butter belegen. Die Garnelen, die Pancetta- und Kürbisscheiben daneben anrichten.

Der Tipp vom Profi

„Dadurch, dass man dem Kochwasser der Maiskolben Zucker statt Salz zugibt, ­bleiben die Körner schön süß. Und die Zitrone sorgt dafür, dass die Maiskörner ihre ­schöne gelbe Farbe behalten. Statt mit dem Messer lässt sich der Kürbis einfacher mit der Aufschnittmaschine oder mit dem Sparschäler in hauchdünne Scheiben schneiden.“

Schwierigkeit: 1

Dauer: 40 Minuten

Portionen: 2

Buch-Tipp:

Dieses Rezept stammt aus dem Buch "Süsser, was kochen wir heute?", ­erschienen im At Verlag um 25,60 Euro.

Mehr zum Thema: