Lana bäckt Low Carb: Weißer Mandel-Vanille-Kuchen

Kuchen ohne Mehl und Zucker – schmeckt das? Die Antwort ist eindeutig JA und wie! Man muss nur wissen, wie und vor allem womit man hier arbeitet. Natürliche Mehl- und Zucker-Alternativen sind dabei das A und O.

low-carb-mandel-kuchen-lana-logo-web.jpg
Foto: Mein Leben Jetzt! - http://meinleben.jetzt

Wieso Low Carb?

Nach dem Genuss eines Low Carb Kuchens wird der Blutzuckerspiegel nur geringfügig beeinflusst und die Bauchspeicheldrüse muss somit kaum Insulin produzieren. Wenn man hingegen viele Zucker- und Weißmehlprodukte zu sich nimmt, lässt dies jedes Mal den Blutzuckerspiegel in die Höhe schnellen und große Mengen an Insulin werden ausgeschüttet, um ihn wieder zu senken. Der Blutzucker kann dann oft sehr rasant absinken - die Folge: Heißhunger entsteht - und zwar auf Süßes. Das Spiel beginnt von vorne. Dieses Auf und Ab des Blutzuckerspiegels bringt den Stoffwechsel durcheinander und überfordert auf Dauer die Bauchspeicheldrüse. Diese muss ständig Insulin produzieren, welches auch noch die Fetteinlagerung fördert. Übergewicht und Diabetes sind Folgeerscheinungen dieser Zuckermast, die so viele Menschen in ihrem Bann hält.

Gerade für Naschkatzen macht es also durchaus Sinn, Zucker und Weißmehl durch blutzuckerfreundliche und natürliche Alternativen zu ersetzen.

Was meine Recherchen über Low Carb Diäten allgemein ergeben haben, und was meine persönlichen Erfahrungen damit sind, könnt ihr in meinem Artikel „Low Carb – Gefährliche Mode-Diät oder gesunde Ernährungsform?“nachlesen.

Low Carb Mandel-Vanille-Kuchen mit Cranberries - Das Rezept

Die Zutaten für eine Standard-Kastenform

Ich verwende und empfehle Lebensmittel aus biologischer Landwirtschaft

Die Zubereitung

  1. Backrohr auf 180° C vorheizen. Kakaobutter im Wasserbad schmelzen. Mandeln mahlen und Eier trennen.
  2. Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen und beiseite stellen.
  3. Dotter mit den restlichen Zutaten gut verrühren. Die Konsistenz soll so sein, dass man den steifen Eischnee gut unterheben kann. Durch Zugabe von mehr Mandelmilch kann man die Konsistenz lockern. Wenn diese passt, den Eischnee und die Cranberries vorsichtig unterheben. Wenn die Cranberries recht groß sind, ist es gut, sie zu halbieren.
  4. Eine Form mit Kokosöl ausstreichen und mit Erythrit bestreuen. Die Masse in die Form geben.
  5. Kuchen für etwa eine Stunde im vorgeheizten Backrohr (im unteren Drittel) backen. Um sicher zu gehen, dass der Kuchen durch ist, mit einer Stricknadel in der Mitte hineinstechen. Wenn die Kuchenmasse auf der Nadel picken bleibt, braucht er noch ein bisschen.
  6. Den fertigen Kuchen noch in der Form auskühlen lassen und dann herausstürzen. Fertig!

Ich wünsche euch viel Freude beim Naschen ohne Reue. Aber es gilt auch hier: Nicht übertreiben ;)

Alles Liebe,

Lana

 

Hier geht's zur Website von Lana:

lanalifestyle.com

Alle Videos von Lana finden Sie hier:

www.youtube.com

Jetzt Facebook-Fan von Lana werden:

www.facebook.com/lanajetzt

Kommentare 0