Lanas gesunde Pizza

Pizza hat in Sachen Gesundheit und Figur zu Unrecht einen schlechten Ruf. Man kann dieses Gericht nämlich zu einem Fest für jede Zelle, die Linie und selbstverständlich auch für die Sinne machen.

Eierschwammerl Zucchini Pizza mit Lana
Foto: Matthias Exl

Wald und Garten geben momentan so viel her und ich bin jeden Tag fleißig am Verwerten all dieser Früchte der Natur. Heute verarbeite ich Eierschwammerln, Zucchini, Tomaten und frische Kräuter zu einer g'schmackigen Pizza.

Eierschwammerl-Zucchini-Pizza – Das Rezept

Ich verwende für all meine Rezepte Lebensmittel aus biologischer Landwirtschaft

Die Zutaten (für ein Blech: 2-4 Personen)

Für den Pizzateig

  • 400 g helles Dinkelmehl
  • 1 EL Salz
  • 1 gehäufter EL Rohrzucker
  • 1 EL (7 g) Trockenhefe
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 ml lauwarmes Wasser

Für den Belag

  • 300 g Tomaten, würfelig geschnitten
  • 1 Zwiebel fein würfelig geschnitten + 1 Zwiebel in halbe Ringe geschnitten
  • 300 g Eierschwammerl, geputzt und eventuell klein geschnitten (bei größeren Exemplaren)
  • 300 g Zucchini, würfelig geschnitten
  • 2 x etwas Kokosöl zum Anbraten
  • Frische oder getrocknete Kräuter, z. B. Petersilie, Rosmarin, Oregano, Thymian, Basilikum…
  • Salz und Pfeffer
  • 100 g Hartkäse, gerieben

Die Zubereitung

  1. Für den Pizzateig alle Zutaten gut miteinander verrühren und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In eine leicht bemehlte Schüssel geben, mit einem sauberen, befeuchteten Tuch zudecken und etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Kokosöl zerlassen, die fein gewürfelte Zwiebel darin anbraten und wenn sie etwas Farbe angenommen hat, die gewürfelten Tomaten dazugeben. Salzen, pfeffern und zugedeckt bei geringer Hitze etwa 15-20 Minuten dahinköcheln lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren und aufpassen, dass die Tomatensauce nicht anbrennt.
  3. In einer 2. Pfanne Kokosöl zerlassen, ca. ein Viertel der Zwiebelringe darin anbraten und die Eiersschwammerln dazugeben. Die Schwammerln lassen nun Wasser aus. Solange kochen lassen, bis das Wasser weg ist, dann gehackte Petersilie oder Kräuter nach Wahl noch kurz mitbraten. Salzen, pfeffern und beiseite stellen.
  4. Nun den aufgegangenen Germteig auf einem Backpapierzuschnitt in Größe des Backblechs gleichmäßig ausrollen und mit dem Backpapier auf das Blech ziehen.
  5. Zuerst die Tomatensauce auf dem gesamten Teigboden verteilen. Dann gewürfelte Zucchini und Schwammerln darauf geben - die Reihenfolge ist egal. Noch ein wenig salzen und um die Pizza noch würziger zu machen kann man zusätzlich eine gute Bio-Kräuter-Gewürzmischung darüberstreuen. Zum Schluss den geriebenen Käse auf der Pizza verteilen.
  6. Die Pizza in das vorgeheizte Backrohr geben und bei 180° C ca. 30 Minuten backen. Nach der halben Backzeit die frischen, gehackten Kräuter, außer Basilikum, auf die Pizza streuen.
  7. Fertige Pizza aus dem Ofen nehmen und nun die Basilikumblätter darauf geben. Aufschneiden und servieren.

In der Portionsangabe zu Beginn seht ihr, dass ich 2-4 Portionen angegeben habe. Nun, ich weiß, dass man diese Pizza zu zweit schaffen kann, aber g´scheiter ist´s zu viert ;)

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Freude mit eurer gesunden Schwammerl-Pizza!

Alles Liebe,

Lana

 

Hier geht's zur Website von Lana:

lanalifestyle.com

Alle Videos von Lana finden Sie hier:

www.youtube.com

Jetzt Facebook-Fan von Lana werden:

www.facebook.com/lanajetzt

Mehr zum Thema:

Kommentare 0