Grüner Tee in Österreich immer beliebter

Auch wenn Österreich immer noch ein Land der Kaffeetrinker ist und der Tee-Verbrauch im Mittelfeld liegt: Grüner Tee legt deutlich zu. Dieser Sorte werden eine besonders gesundheitsfördernde Wirkung zugeschrieben.

Grüner Tee - Cover
Grüner Tee soll geistig fit halten und das Immunsystem stärken Foto: Sasa Komlen/iStock/Thinkstock

Der größte Gewinner unter den Teesorten war im Vorjahr Grüntee, der sowohl wert- als auch mengenmäßig deutlich zulegte. Die Nachfrage nach Schwarz- sowie Früchtetee ging leicht zurück. Unangefochtene Nummer 1 bei den Österreichern ist aber ohnehin Kräutertee mit einem Marktanteil von 42,8 Prozent. Am beliebtesten sind die Sorten Kamille, Pfefferminze und Fenchel.

Erstmals 5 Millionen Tonnen Tee

2014 überstieg die weltweite Teeproduktion erstmals die Grenze von 5 Millionen Tonnen. Mehr als die Hälfte der jährlichen Teeproduktion entfällt auf China (1,98 Millionen Tonnen) und Indien (1,2 Millionen Tonnen). Während in China hauptsächlich Grüner Tee angebaut wird, wird in Indien fast ausschließlich Schwarztee produziert. Auch Kenia, Sri Lanka und Indonesien zählen zu den Top-5-Anbauländern. Mehr als 60 Prozent der Produktion verbleibt in den jeweiligen Anbauländern für den eigenen Konsum, der Rest geht in den Export. Kenia ist bei den Teeexporten die Nummer 1.