Soulfood: Lanas vegane Birnen-Zimtschnecken

Hildegard von Bingen schrieb über den Dinkel, er mache die Seele des Menschen froh und voll Heiterkeit. Heute, etwa 900 Jahre danach, ist es ernährungsphysiologisch bestätigt.

Birnen Zimtschnecken
Foto: Mein Leben Jetzt! - http://meinleben.jetzt

Dinkel fördert auf mehreren Ebenen unser seelisches Wohlbefinden. Zum einen enthält Dinkel die Aminosäure Tryptophan. Diese ist ein wichtiger Baustein für die Bildung des Glückshormons Serotonin. Dieses Hormon lässt uns zufrieden und ausgeglichen sein - wir fühlen uns rundum wohl, wenn unser Gehirn genügend davon bildet. Zum anderen stärken die enthaltenen B-Vitamine die Nerven, erhellen den Gemütszustand und wirken gut gegen Verstimmungen. Dinkel wurde früher auch als das „Getreide der Dichter und Denker“ bezeichnet. Weshalb? Das könnt ihr hier nachlesen.

Birnen sind in Sachen Stimmung die perfekten Partner des Dinkels: voll mit Magnesium und einer Extraportion Vitamin B6 kurbeln sie zusätzlich die Serotoninbildung an. Dass sie entwässernd wirken, Entzündungen vorbeugen und den Teint verbessern, sind nur einige ihrer großartigen Eigenschaften, die ihr hier nachlesen könnt. 

Vegane Birnen-Zimtschnecken – Das Rezept

Die Zutaten

Für 16-18 Schnecken

Ich verwende und empfehle Lebensmittel aus biologischer Landwirtschaft

Teig

  • 400 g Dinkelvollkornmehl, am besten frisch und sehr fein gemahlen
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 1 Pkg. Trockenhefe
  • 1 schwacher TL Salz
  • 40 g vegane Butter
  • 200 ml pflanzliche Milch, z. B. Hafermilch
  • 1 EL Rum

Füllung

  • 6 mittelgroße Birnen
  • 3 EL Kokosblütenzucker
  • 100 g Rosinen
  • 2 TL Zimt
  • 40 g vegane Butter
  • 1 EL Rum, optional

Zum Bestreichen

  • 2 EL Marillenmarmelade
  • Schuss Pflanzenmilch

Die Zubereitung

  1. Für den Teig alle trockenen Zutaten (Dinkelvollkornmehl, Kokosblütenzucker, Trockenhefe, Salz) in einer Schüssel vermischen.
  2. Anschließend die zerlassene vegane Butter und die lauwarme Hafermilch unterrühren und alles zu einem glatten Teig verkneten. Bei Bedarf noch etwas Mehl bzw. Hafermilch dazugeben.
  3. Die Teigkugel in eine bemehlte Schüssel geben, kreuzweise einschneiden und mit einem Tuch bedecken. Für mindestens eine Stunde an einen warmen Ort stellen (z. B. in die Nähe eines Ofens oder Heizkörpers).
  4. Kurz bevor der Teig fertig aufgegangen ist, die Füllung vorbereiten: Birnen entkernen und würfelig schneiden. Ob ihr sie schält oder nicht, ist Geschmacksache. Die Birnenwürfel mit Kokosblütenzucker, Zimt, Rosinen und eventuell Rum gut vermischen.
  5. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen (etwa 45 x 30). Mit einer Palette oder einem großem Messer den Teig lösen, falls er an manchen Stellen an der Arbeitsfläche klebt (siehe Video).
  6. Nun den ausgerollten Teig mit der zerlassenen veganen Butter bestreichen und mit der Fülle gleichmäßig bedecken.
  7. Von der Breitseite her wird der Teig nun aufgerollt. Von der Rolle ca. 3 cm breite Stücke abschneiden und diese mit der Schnittfläche auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Etwas flachdrücken. Man bekommt 2 Backbleche voll. Nun die Schnecken weitere 30 Minuten gehen lassen.
  8. Marillenmarmelade mit einem Schuss Pflanzenmilch verrühren und leicht erwärmen. Die Schnecken damit bestreichen.
  9. Die Schnecken kommen in das nicht vorgeheizte Backrohr, denn durch die ansteigende Hitze gehen sie noch etwas auf. Wenn ihr beide Bleche zugleich in den Ofen gebt, verwendet 160° C Umluft. Ab dem Zeitpunkt, wo die Temperatur erreicht ist, werden sie noch 15-20 Minuten gebacken, bis sie schön goldbraun sind. Wenn ihr nur ein Blech im Ofen habt, werden die Schnecken bei 175° C Ober-Unterhitze gebacken, ebenfalls für 15-20 Minuten nach Erreichen der Backtemperatur.
  10. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und genießen. 

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Freude mit diesen herrlichen Birnen-Zimtschnecken!

Alles Liebe,

Lana

 

Hier geht's zur Website von Lana:

lanalifestyle.com

Alle Videos von Lana finden Sie hier:

www.youtube.com

Jetzt Facebook-Fan von Lana werden:

www.facebook.com/lanajetzt

Kommentare 0