Pfiffige Herbsteinlage: Eierschwammerl in Maissuppe

Eierschwammerl zählen zu unseren absoluten Lieblingspilzen und können auf viele Arten zubereitet werden. In der Maiscremesuppe machen sie aber eine besonders hervorragende Figur.

Maissuppe_1.jpg
Pfiffige Einlage im Herbst Foto: Frank Weymann

Zutaten:

Maiscremesuppe:
• 4 EL Olivenöl
• 1 EL Butter
• 125 g Knollensellerie, geschält, klein gewürfelt
• 1 Zwiebel, fein gewürfelt
• 150 ml Schlagobers
• 450 ml Gemüsebrühe
• 1 Dose Maiskörner (ca. 200 g), abgetropft
• Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
• 1 EL edelsüßes Paprikapulver
• 2 Frühlingszwiebeln, weißer und hellgrüner Teil, in feine ­Ringe geschnitten

Eierschwammerl:
• 80 g Eierschwammerl, geputzt
• 1 EL Olivenöl
• Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
• ½ EL Petersilie, fein gehackt
• 1 TL Butter 

Schwierigkeit: 1

Dauer: 20 Minuten

Portionen: 2

Zubereitung

So wird die Maiscremesuppe gemacht:

Das Olivenöl erhitzen, die Butter zugeben. Sellerie und Zwiebel darin anschwitzen, ohne Farbe annehmen zu lassen. Die Hälfte des Obers zugießen. Die ­Hitze so weit reduzieren, dass der Sellerie sanft vor sich hin köchelt, bis er gar ist. Eventuell zwischendurch ­etwas Gemüsebrühe nach­gießen. Die Maiskörner bis auf etwa 2 Esslöffel sowie die restliche Brühe zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Suppe etwa 10 Minuten kochen lassen. Dann alles fein pürieren, die Suppe durch ein Sieb streichen, die restlichen Maiskörner zur Suppe geben und diese nochmals aufkochen lassen. Das Paprikapulver mit dem restlichen Olivenöl und etwas Salz verrühren. 

Eierschwammerl

Die Eierschwammerl im erhitzten Olivenöl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss die Petersilie und die Butter dazugeben.

Das Anrichten

Die restliche Sahne steif schlagen. Die Eierschwammerl bis auf 4 schöne Exemplare in Suppentassen oder -teller geben. Mit der Suppe ­auffüllen. Jeweils einen Klecks Schlagobers auf die Suppe geben, dann die Frühlingszwiebelringe sowie je 1 Eierschwammerl daraufgeben. Zum Abschluss mit dem Paprikaöl beträufeln und servieren.   

Buch-Tipp

Dieses Rezept stammt aus dem Buch "Süsser, was kochen wir heute?", ­erschienen im At Verlag um 25,60 Euro.

Mehr zum Thema: