Dieses Essen sollten Sie nicht aufwärmen!

Wenn man keine Lust oder Zeit hat, um groß aufzukochen, dann ist es oft sehr praktisch etwas aufzuwärmen. Allerdings kann man nicht alle Lebensmittel zweimal erhitzen. Wir sagen Ihnen, auf was Sie achten sollten.

Nicht jedes Essen kann man aufwärmen
Nicht jedes Essen kann man aufwärmen Foto: djedzura/iStock/Thinkstock

Diese Lebensmittel sollten Sie auf keinen Fall aufwärmen, denn Sie könnten eine Lebensmittelvergiftung oder Schlimmeres davontragen.

1. Sellerie, Spinat, rote Beete

Die Hitze kann die Nitrate, die in diesen Lebensmitteln enthalten sind, in Giftstoffe verwandeln und krebserregende Stoffe freisetzen.

2. Pilze

Pilze sollten frisch zubereitet und gegessen werden. Der Grund dafür ist, dass die Proteine, die in den Pilzen enthalten sind, nach dem Aufschneiden sehr schnell verderben und das könnte Bauchschmerzen verursachen.

3. Eier

Eierspeise sollte immer frisch gekocht werden, denn wenn das Eiweiß darin ein zweites Mal erhitzt wird, kann das giftig für den Körper sein und Chaos in Ihrem Verdauungssystem anrichten.

4. Hühnchen

Es ist kein Problem Hühnerfleisch in der Mikrowelle oder am Herd aufzuwärmen. Was Sie allerdings vermeiden sollten, ist, das gekochte Huhn  einzufrieren und dann wieder aufzuwärmen. Das kann zu Verdauungsproblemen führen.