Cupcake-Kunst in Graz: Welcher ist der Schönste im Land?

Klein aber OHO! Süße Cupcakes erobern gerade die Grazer Geschmacksnerven. Aber sie sind nicht nur kulinarische Leckerbissen, sondern auch ein echter Blickfang – Kunstwerke sozusagen! Stimmt jetzt mit und verratet uns, welcher der schönste Grazer Cupake ist.

ThinkstockPhotos-517975688.jpg
Foto: iStock/Thinkstock

Wichtig: Sag niemals Muffins zu ihnen! Das mögen sie nicht. Aber woher stammt der Name „Cupcake“ denn dann überhaupt. Nun, da sind sich nicht einmal die Cupcake-Experten selbst einig. Es gibt nämlich zwei Theorien: Zum einen könnte der Name „Cup“ von der Abmessung der Zutaten kommen – wie bei unserem „Becherkuchen“. Alle Zutaten wurden in Cups angegeben, so sind zwar die Mengen unterschiedlich, das Verhältnis stimmt aber immer. Die andere Erklärung ist die Backform. Früher hat man die Minikuchen in Cups, d.h. Tassen gebacken. Aber egal woher der Name kommt und wer ihn wann „erfunden“ hat, Fakt ist, die Minikuchen sind mittlerweile wahre Kunstwerke.

Denn blickt man in die Grazer Cupcake-Küchen, dann sind die meisten Exemplare ja fast schon zu schön, um ohne Rücksicht auf Verluste in sie reinzubeißen. Deshalb haben wir beschlossen, den besten und kreativsten der Grazer Cupcake-Künstler zu suchen. Cakeline, die Kuchenmädchen, Loana CakeAway, die Mehlspeisenfräulein und Take The Cake haben sich der Herausforderung gestellt und uns ihre schönsten Miniküchlein geschickt. Jetzt seid ihr an der Reihe! Spieglein, Spieglein an der Wand, wer bäckt die schönsten Cupcakes im ganzen Land … Los geht's:

Wer macht die schönsten Grazer Cupcakes?

  • Diese Umfrage ist nicht mehr aktiv.