Frühstück in Österreich: Der Toast hat keine Chance!

Die niederösterreichischen Bäcker wollten es genau wissen und ließen erheben, welches Gebäck den Österreichern zum Frühstück am meisten mundet. Hier das Top-Ranking - mit einer kleinen Überraschung.

Gebäck zum Frühstück - gefragt sind die Klassiker - Cover
Gebäck zum Frühstück - gefragt sind die Klassiker Foto: thinkstockphotos.com

In Österreich führt der Toast ein stiefmütterliches Dasein, zumindest, wenn es um das Frühstück geht: Gerade einmal ein Prozent der Befragten, die an der repräsentativen Studie des Market Instituts teilnehmen, verspeisen ihn zum Frühstück.

Ungeschlagen: das Semmerl

Die Bäcker dürfte es freuen, gehört die Liebe der heimischen Frühstücker eindeutig den klassischen Waren aus der Bäckerei. Denn mit 24 Prozent Anteil bleibt sie als Frühstücks-Klassiker ungeschlagen: die Semmel. Brot (Schwarzbrot, Mischbrot etc.) wurde immerhin noch von 14 Prozent der Befragten genannt. Auf Platz 3 wird's süß: Croissants lassen sich sechs Prozent der Österreicher am meisten schmecken, gefolgt von Salzstangerl (vier Prozent), Mohnflesserl (drei Prozent), Kipferl (zwei Prozent), Grahamweckerl (zwei Prozent) und Weißbrot (zwei Prozent).

Gebäck zum Frühstück - gefragt sind die Klassiker
Gebäck zum Frühstück - gefragt sind die Klassiker Foto: thinkstockphotos.com

Frauen frühstücken anders

Nach Geschlechtern betrachtet zeigen die Frauen tendenziell das größere Gesundheitsbewusstsein. Während 31 Prozent der Männer am liebsten Semmerl schmausen, greifen 28 Prozent der Frauen lieber zum Korngebäck.

Marmeladen für euer Frühstücksgebäck:

www.gutekueche.at

Mehr zum Thema: