Diese einfachen Tipps helfen bei Schlafstörungen

Viele Menschen leiden an Schlafstörungen. Sie können nur sehr schwer einschlafen, oder wachen nach wenigen Stunden wieder auf. Das kann sehr belastend sein. Daher haben wir ein paar Tipps für Sie, die dieses Problem lösen könnten.

Tipps_gegen_Schlafstörungen.jpg
Schlafstörungen? Diese Tipps könnten helfen Foto: innovatedcaptures/iStock/Thinkstock

Damit Sie in Zukunft besser schlafen können, haben wir hier ein paar Tricks, die gegen Schlafstörungen helfen.

1. Schaffen Sie Platz

Ein zugestelltes Schlafzimmer hat Einfluss auf die Qualität des Schlafes. Das ergab eine wissenschaftliche Untersuchung, die von der klinischen Psychologin Pamela Thacher geleitet wurde. Die Tageszeitung "Huffington Post" berichtete über deren Ergebnisse, die im Juni in Seattle präsentiert wurden. "Je unordentlicher der Raum ist, in dem man schläft, desto eher hatten die Menschen in unserer Studie Schlafstörungen", sagt Thacher. Es sei daher besonders wichtig gut darauf zu achten, wo und in welchem Umfeld man schläft, erklärt sie weiter. Wenn Sie eine gute und ordentliche Atmosphäre in Ihrem Schlafzimmer schaffen, könnten sich Ihre Schlafprobleme bald legen.

2. Lüften, Lüften, Lüften

Frische, kühle Luft ist sehr wichtig um gut schlafen zu können. Das hat auch eine Studie des "National Institutes of Health" (deutsch: Nationales Gesundheitsinstitut) ergeben. Daher empfehlen wir die Bettdecken an die frische Luft zu hängen und vor dem Schlafengehen noch einmal gut durchzulüften.

3. Im Bett lesen

Legen Sie den E-Reader oder das Tablet zur Seite und greifen Sie zu einem guten, alten Buch. Wissenschaftliche Untersuchungen der "National Academy of Science" (deutsch: Nationales Komitee der Wissenschaften) haben gezeigt, dass das Licht der elektronischen Geräte zu einer längeren Einschlafphase führen. Außerdem werde das Schlafhormon Melatonin weniger produziert, wenn davor zum E-Reader statt zu einem Buch gegriffen wurde.