Diese drei Fehler macht jeder bei Low-Carb-Diäten

Auf Kohlenhydrate zu verzichten, ist eine beliebte und sehr gängige Methode um sehr schnell ein paar Kilos loszuwerden. Allerdings sollten Sie bei Low-Carb-Diäten diese drei häufigen Fehler vermeiden, ansonsten erreichen das Gegenteil.

Low-Carb-Diät-Fehler
Fehler bei der Low-Carb-Diät Foto: Shaiith/iStock/Thinkstock

1. Gar keine Kohlenhydrate

Ganz ohne Kohlenhydrate geht es leider nicht. Das liegt daran, dass das Gehirn Glukose braucht, um zu funktionieren. Ohne die Zuckerzufuhr fühlt man sich schnell müde, kränklich und kann keine klaren Gedanken fassen. Ein weiterer Punkt ist, dass das Verlangen und der Heißhunger nach Kohlenhydraten immer stärker und extremer wird. Das bedeutet, dass ein dauerhafter Verzicht auf Kohlenhydrate schlicht und ergreifend nicht funktioniert, daher empfehlen Ernährungsexperten täglich zwischen 120 und 130 Gramm an Kohlenhydraten, das sind rund 30 Prozent des Diätplans, zu essen.

Low-Carb-Diät-Fehler.jpg
Auf Pasta und Weißbrot sollten Sie unbedingt verzichten Foto: artisteer/iStock/THinkstock

2. Die falschen Kohlenhydrate

Diese 120-130 Gramm pro Tag sollten klug ausgewählt werden, denn nicht alle Kohlenhydrate sind schlecht. Verzichten sollten Sie auf Weißbrot, Pasta, Reis und Süßigkeiten. Greifen Sie stattdessen zu Kohlenhydraten mit vielen Ballaststoffen wie Quinoa, Früchte und Linsen.

Low-Carb-Diäten-Fehler.jpg
Bei Linsen und Quinoa können Sie zugreifen Foto: piyaset/iStock/Thinkstock

3. Zu große Portionen

Einer der häufigsten Fehler ist zu größeren Portionen zu greifen, weil ja die sättigenden Kohlenhydrate fehlen. Achten Sie darauf, dass Sie nicht die doppelte Menge auf Ihrem Teller haben, als zuvor. Ansonsten bringt der Verzicht auf Kohlenhydrate gar nichts.

Low-Carb-Diät-Fehler.jpg
Achten Sie auf die GRöße der Portionen Foto: KucherAV/iStock/Thinkstock

Mehr zum Thema: