Bauchfett: 5 überraschende Gründe für eine dicke Leibesmitte

Sie zählen zu den Unglücklichen, die trotz fleißigem Trainings und Diät Ihr überschüssiges Bauchfett einfach nicht loswerden? Vielleicht ist der Grund dafür ein ganz anderer, als Sie bisher vermutet haben. Wir verraten die häufigsten Ursachen für einen dicken Bauch.

Dicker Bauch
Bauchfett ist besonders hartnäcking. Foto: iStock/Özgür Donmaz/Thinkstock

Sie machen regelmäßig Sport und achten auf eine figurbewusste Ernährung, die Speckröllchen am Bauch wollen aber einfach nicht verschwinden? Wir verraten Ihnen die häufigsten Gründe, warum Bauchfett so hartnäckig ist:

1. Magnesiummangel

Magnesium
Informieren Sie sich beim Arzt, ob Sie nicht vielleicht einen Magnesium-Mangel haben. Foto: iStock/İsmail Çiydem/Thinkstock

Wer schlank sein will, sollte auf eine ausreichende Magnesium-Zufuhr achten. Magnesium reguliert die Blutzuckerwerte, den Herzschlag und ist auch beim Abnehmen essenziell. Forscher haben herausgefunden: Je mehr Magnesium, desto schneller purzeln die Kilos. Außerdem hilft eine höhere Zufuhr von Magnesium bei Frauen gegen Wassereinlagerungen sowie Blähbauch.

2. Zu wenig Schlaf

Frau mit Schlafproblem
Wer zu wenig schläft, isst mehr. Foto: iStock/KatarzynaBialasiewicz/Thinkstock

Wissenschafter haben herausgefunden: Frauen, die nur 5 Stunden oder weniger schlafen, leiden öfter unter Gewichtsproblemen. Frauen, die nur 4 Stunden schlafen, nehmen außerdem täglich rund 300 Kalorien mehr zu sich jene, die ausreichend Schlaf bekommen. Der Grund: Schlafmangel regt die Bildung des Hormons Ghrelin an, welches unseren Appetit auf Kalorien-Bomben ankurbelt.

3. Salziges Essen

Chips
Salziges Essen fördert Bauchfett. Foto: iStock/5PH/Thinkstock

Auch salziges Essen ist ein versteckter Dickmacher, der sich vor allem am Bauch ansetzt. Am Bauch speichert der Körper nicht nur Fett sondern auch Wasser – was durch salziges Essen zusätzlich gefördert wird. Vor allem um Fertigprodukte sollten Sie einen großen Bogen machen, da diese häufig extrem salzhaltig sind.

4. Falsche Trinkgewohnheiten

Cola
Softdrinks sind reine Kalorien-Bomben. Foto: iStock/Siraphol/Thinkstock

Sofdrinks, aber auch Light-Produkte, sorgen für eine runde Körpermitte. Sie enthalten entweder viel zu viel Zucker oder Süßstoffe. Light-Produkte haben vielleicht weniger Kalorien, dafür sorgen Sie für Heißhunger-Attacken. Trinken Sie lieber ausreichend Wasser, ungesüßten Tee sowie verdünnte Fruchtsäfte.

5. Falsches Workout

Frau joggt
Cardio-Training allein reicht im Kampf gegen Bauchfett nicht aus. Foto: iStock/lzf/Thinkstock

Sie gehen regelmäßig Joggen und Radfahren? Ausdauersport allein reicht leider nicht aus, um Bauchfett loszuwerden. Setzen Sie zusätzlich auf Krafttraining und spezielle Übungen für einen schlanken Bauch. Unser Tipp: Mit nur zwei Übungen zu einem flachen Bauch