Fenstertage 2014: Doppelt so viel Urlaub durch geschickte Planung

Vorausschauende Planung bringt mehr Urlaub! Wer Fenstertage clever nutzt, kann seinen Jahresurlaub geschickt verlängern. Wir verraten Ihnen, wann es sich 2014 lohnt, Urlaub zu nehmen und auf welche arbeitsfreien Feiertage wir uns heuer freuen können.

Kalender
Foto: thinkstockphotos.com

2014 gibt es neben den regulären Feiertagen auch einige Fenstertage, die sie sich unbedingt merken sollten. Denn wer seinen Urlaub clever plant und sich an folgenden Tagen frei nimmt, kann seinen Jahresurlaub geschickt verdoppeln.

Ostern

Der erste für die Urlaubsplanung relevante Feiertag ist 2014 Ostern. Ostern findet dieses Jahr erst Mitte April statt. Damit ist ein langes Wochenende fix, denn am Ostermontag (21. April) ist sowieso frei. Wer sich auch am Karfreitag Urlaub eintragen lässt, verschafft sich aber ein noch längeres Wochenende.

Fenster- und Feiertage im Mai und Juni

Der 1. Mai fällt heuer auf einen Donnerstag. Wer sich auch den Freitag frei nimmt, kann ein viertägiges Wochenende genießen.
Der zweite Fenstertag des Jahres ist der Freitag nach Chistihimmelfahrt (30.Mai).  Pfingsten (frei ist am Montag, den 9. Juni) und Fronleichnam (frei ist am Donnerstag, den 19. Juni) sind ebenfalls eine gute Gelegenheit, um Urlaub zu nehmen.

Mit nur 4 Urlaubstagen 9 Tage frei

Mariä Himmelfahrt (15. August) fällt heuer auf einen Freitag und verschafft uns automatisch ein langes Wochenende. Dieser Feiertag eignet sich aber hervorragend, um einen längeren Urlaub zu planen. Wer beispielsweise vom 9. Bis zum 17. August weg fahren möchte, muss nur vier Urlaubstage opfern, bekommt aber ganze neun Tage frei.

Langes Wochenende im Dezember

Der Nationalfeiertag (Sonntag, der 26. Oktober) und Allerheiligen (Samstag, der 1. November) sind heuer bei der Urlaubsplanung zwar nicht von großem Nutzen, dafür sorgt Maria Empfängnis (Montag, der 8. Dezember) für ein langes Wochenende.

Weihnachtsurlaub

Perfekt für den Weihnachtsurlaub: Der erste und der zweite Feiertag fallen dieses Jahr auf einen Donnerstag und einen Freitag. Heiligabend ist bei den meisten Arbeitnehmern nur ein halber Arbeitstag. Wer sich diesen auch noch frei nimmt, kann also ein entspanntes Weihnachten verbringen - ohne viele Urlaubstage zu verlieren.

Mehr zum Thema: