Erstes E-Taxi in Wien läutet Trendwende im Straßenverkehr ein

Die Taxi-Funkzentrale 40100 hat den ersten rein elektrisch betriebenen Wagen in den Dienst gestellt. Der "Tesla S" von Taxiunternehmer Milan Milic kann auf Wunsch extra angefordert werden. Im Herbst will er drei weitere Fahrzeuge anschaffen

E-Taxi in Wien
Das erste E-Taxi in Wien ist ein Tesla S Foto: Taxi 40100 / Domandl

Bis zu zwanzig E-Taxis sollen in den kommenden Monaten auf den Straßen Wiens für mehr saubere Luft und weniger Lärm sorgen. Den Anfang machte Dienstagvormittag ein Fahrzeug der Marke Tesla , das von der Funkzentrale 40100 als erstes E-Taxi Wiens der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Die Reichweite des Tesla S beträgt über 400 Kilometer und eignet sich somit für den Einsatz im Schichtbetrieb. Eine Vollladung aus der Steckdose kostet schlappe 7,40 Euro.

Das erste Wiener E-Taxi

Supercharger

An den Betriebsstätten des Unternehmens in 1150 Wien und Hagenbrunn können die Wagen an Tesla-"Superchargern" in nur 30 Minuten geladen werden. Der hohe Komfort der Limousine und die kurzen Ladezeiten der Tesla S-Batterie haben einen Dauereinsatz im Taxi-Betrieb erst möglich gemacht. Martin Hartmann, Geschäftsführer von Taxi 40100, freut sich: „Dass wir unseren Fahrgästen schnell ein Taxi vermitteln, ist für uns selbstverständlich. Besonders stolz sind wir, ihnen auch besonders umweltfreundliche Wagen zur Verfügung zu stellen.“

Kopie von Tesla S
Elektroauto der Luxusklasse: der Tesla Model S Foto: Tesla

Info
Kunden von Taxi 40100 können ein Fahrzeug ganz nach ihren individuellen Wünschen ordern. Dazu zählt auch das Angebot aus der "Green Taxi“-Flotte, die umweltschonende Fahrzeuge mit Hybrid- oder Gas-Antrieb umfasst. Und das allererste E-Taxi.
www.taxi40100.at

Mehr zum Thema: