Erfrischende Rhabarber-Rezepte und Tipps zum Süßen des Gemüses

Rhabarber hat wieder Saison und allerorts werden die leckeren, aber sauren Blattstiele vorzugsweise zu Kompott und Strudel verarbeitet. Damit das schmackhafte Gemüse niemanden sauer aufstößt, seien einige Zubereitungs-Tipps verraten.

Rhabarber
Rhabarber schmeckt köstlich Foto: Thinkstock

Sauer macht lustig, sagt ein Sprichwort. Doch so manche Rhabarber-Speise wäre ohne Zugabe von Zucker oder anderen Süßstoffen vielen Menschen zu sauer. Damit die Dosierung stimmt, werden Speisen mit Rhabarber am besten immer erst nach dem Abkühlen gesüßt. Auf diese Weise gibt man weniger Zucker ans Essen, weil schon das Erhitzen etwas von dem sauren Geschmack nimmt. Sinnvoll sei auch, die Stangen mit Milchprodukten wie Schlagobers oder Topfen zu kombinieren, weil diese die Wirkung der im Rhabarber enthaltenen Oxalsäure hemmen.

Rhabarber
Rhabarber hat viel Vitamin C und Kalium Foto: APA (dpa)

Rhabarber pro und contra

Das pure Gemüse ist mit 20 Kalorien pro 100 Gramm sehr leichte Kost, es besteht zu 95 Prozent aus Wasser. Zugleich enthält es viel Vitamin C und den wichtigen Mineralstoff Kalium. Da die Stangen im Lauf der bis Ende Juni dauernden Saison immer saurer schmecken, wird geraten, so früh wie möglich zuzugreifen. Vorsicht ist für nieren- und gallenkranke Menschen geboten: In den Stielen sind im Schnitt 460 Milligramm Oxalsäure je 100 Gramm enthalten. Dieser hohe Gehalt wirkt beim Menschen "calciumzehrend". Vor allem Kinder sollten nicht zu oft Rhabarber zu sich nehmen, da die Säure den Stoffwechselprozess im Körper stören kann.

Rezept für Rhabarberkompott

Zutaten für vier Personen

1 Kilogramm Rhabarber
1/4 Liter Wasser
1 Stück Zitrone (Saft)
130 Gramm Zucker

Zubereitung:

- Die Rhabarberstangen gut schälen, in ca. 3cm lange Stücke schneiden und kurz in Zitronenwasser legen.
- Das Wasser mit dem Zucker einige Minuten kochen, die Rhabarberstücke hineingeben, einmal aufkochen und einige Minuten zugedeckt ziehen lassen.

Tipp/Anrichten:
Vorsicht - der Rhabarber wird sehr rasch weich und sollte deshalb rasch verzerrt werden.

Gute Küche
Weitere Rhabarber-Rezepte finden Sie auf guetkueche.at

Mehr zum Thema: