Das wird heiß! Glühwein einfach selbst gemacht

Ein paar Dinge sollte man wissen, zum Beispiel: Am besten greift man bei Glühwein zu gerbstoffarmen Rotweinsorten. wie Portugieser oder Spätburgunder. Wer's lieber stärker mag: Dornfelder oder Blaufränkischen nehmen.

Wärmt von innen: Glühwein - Cover
Wärmt von innen: Glühwein Foto: thinkstockphotos.com

Dann süßt man einen Liter des Weins ihrer Wahl je nach Geschmack mit Kandis oder Honig und fügen anschließend eine in Scheiben geschnittene Zitrone oder Orange hinzu. Außerdem kommen vier Gewürznelken und eine Stange Zimt in den Wein. Liebliche und halbtrockene Rotweine müssen entsprechend weniger gesüßt werden.

Glühwein und Punsch haben in der Adventzeit Hochsaison
Glühwein und Punsch haben in der Adventzeit Hochsaison Foto: thinkstockphotos

Mittlere Hitze statt Siedepunkt

Den Glühweinmix bei mittlerer Hitze erwärmen: Er sollte nicht sieden, da sonst die Fruchtaromen verloren gehen. Bei schwacher Hitze lässt man ihn anschließend rund 15 Minuten ziehen. Vor dem Servieren die Gewürze aus dem Wein entfernen. Wer weißen Glühwein bevorzugt, greift am besten zu einer Sorte mit dezenter Säure, etwa Silvaner oder Müller-Thurgau. Statt Nelken kommt eine Handvoll Rosinen zum Einsatz.

Fruchtig süß! Marmelade-Gebäck für Weihnachten