Bier: Gelegentlich und nur in kleinen Mengen genießen

Gegen ein Feierabend-Bierchen ist nichts einzuwenden, solange es nicht zur täglichen Gewohnheit wird. Laut Gesundheitsexperten sollte daher niemand an mehr als fünf von sieben Tagen Alkohol trinken.

Kopie von Zu viel Bier kann in die Alkoholsucht führen
Foto: APA (dpa)

Denn die Menge spielt ebenfalls eine Rolle bei der Frage, ab wann Alkohol schädlich ist: Für Männer sind höchstens zwei 0,3-Liter-Gläser Bier pro Tag vertretbar, und das eben auch nicht jeden Tag. Für Frauen sollte schon nach der halben Menge Schluss sein. Denn bei ihnen führt der Konsum der gleichen Menge Alkohol zu einer höheren Blutalkoholkonzentration als bei Männern. Das heißt, der Alkohol wirkt bei Frauen stärker.

Weniger ist mehr

So verführerisch es zur Biergartensaison auch sein mag: Um nicht übermäßig Alkohol zu sich zu nehmen, rät die BZgA, alkoholhaltige Getränke wie Bier nicht als Durstlöscher zu verwenden. Zwischendurch sollte immer mal wieder zu alkoholfreien Getränken gegriffen werden. Außerdem kann es helfen, sich ein Vorbild an Freunden oder Verwandten zu nehmen, die wenig oder keinen Alkohol trinken.

Buchtipp: Das ABC des Bieres

www.amazon.at

Mehr zum Thema: