Horoskop: So werden die Weihnachtsfeiertage

Wer gewohnt ist, Weihnachten Jahr für Jahr nach dem gleichen Schema zu gestalten, könnte heuer eine kleine Überraschung erleben. Aber keine Sorge: Unter den astrologischen Einflüssen dieser Woche macht das den meisten gar nichts aus!

Die zwölf Tierkreiszeichen - Cover
Die zwölf Tierkreiszeichen Foto: thinkstockphotos.com

Nach zweieinhalb Jahren, in denen sich der Saturn im Skorpion aufgehalten hat und im Leben vieler für bleierne Stimmung, ernüchternde Erfahrungen, persönliche Krisen und erzwungene Neuorientierungen gesorgt hat, ist der Planet am 23. Dezember in den Schützen weitergewandet. Die befreiende Wirkung dieser Konstellation wird sich bereits zu den Feiertagen bemerkbar machen. Viele atmen innerlich auf, verspüren neue Lebensfreude in sich keimen, beginnen wieder an das Glück zu glauben (vor allem Stiere und Skorpione).

Freiraum und Miteinander - beides möglich

Während Sonne und Venus im Steinbock dafür sorgen, dass wir das Miteinander nach traditioneller Art genießen, fördern Mars und Mond im Wassermann gleichzeitig den Wunsch nach persönlichem Freiraum. Die gute Nachricht: Beides unter einen Hut zu bekommen gelingt in diesem Jahr besser als sonst.

Der Glaube an die Astrologie ist weit verbreitet
Der Glaube an die Astrologie ist weit verbreitet Foto: thinkstockphotos.com

Ruhe und Erholung

Die Weihnachtswoche klingt mit dem Mond in den Fischen aus. Das fördert die Trägheit, das Bedürfnis nach Rückzug und Gemütlichkeit. Glücklich ist, wer an diesen Tagen Urlaub hat und nicht im Übermaß gefordert ist.

Zum Wochenhoroskop des Weekend Magazins

Mehr zum Thema: