Schnell und gesund: Fingerfood für Babys

Babys selbstständig essen zu lassen, ist wichtig für die Entwicklung des Kindes. Fingerfood eignet sich dafür besonders gut, da die Kleinen auf diese Weise auch die Feinmotorik verbessern. Welches Fingerfood am besten ist, lesen Sie hier.

fingerfood-fuer-babys.jpg
Babys lieben Fingerfood Foto: kamsta/iStock/Thinstock

Bananenscheiben

Die gelbe Frucht ist süß und trotzdem voller Vitamine. In runde Stücke geschnitten können Babys selbstständig danach greifen und genüsslich verzehren.

Fingerfood-fuer-babys-bananenstuecke
Bananenstücke Foto: bergamont/iStock/Thinkstock

Gekochte Erbsen und Karotten

Carotin, Mineralstoffe, Vitamin B6, B1 und B2 sind in Karotten enthalten. Auch Erbsen sind reich an gesunden Mineralstoffen und Spurenelementen wie Eisen, Zink, Kupfer, Kalium und Kalzium. Somit sind gekochte Erbsen und Karotten die perfekte Kombination für Babys.

fingerfood-für-babys-erbsen-und-karotten.jpg
Erbsen und Karotten Foto: Duy Doan//iStock/Thinkstock

Pfirsichstücke

Pfirsiche sind ebenfalls sehr gesunde und vitaminreiche Lebensmittel. Für kleine Kinder sollten sie allerdings geschält werden, da sie sich leicht an der Schale verschlucken könnten.

fingerfood-fuer-babys-pfirsichstuecke
Pfirsichstücke Foto: -lvinst-/iStock/Thinkstock

Brot

Gerade wenn die Kleinen Zähne bekommen, tut es ihnen gut, an einem Stück Brot zu kauen. Am besten Sie entfernen die Rinde und geben Ihrem Baby dunkles Brot ohne Körner, denn die sind meist schwer verdaulich.

Fingerfood-fuer-babys-brot
Brot Foto: ysuel/iStock/Thinkstock